Rüsselsheim Rathaus

Lärmminderungsplanung geht in die dritte Runde

Am 20. November 2017 hat das Regierungspräsidium Darmstadt (RP) die Fortschreibung des Lärmaktionsplanes für den Straßenverkehr und Ballungsräume offiziell gestartet.
 
Bis zum 31. Januar 2018 können neben den Kommune auch Bürgerinnen und Bürger Anregungen und Hinweise zu Lärmkonflikten über ein Internetportal beim Regierungspräsidium einreichen www.beteiligung-lap-hessen.de, alternativ auch per E-Mail oder postalisch.

 
Die Anregungen können auch schriftlich beim Fachbereich Umwelt und Planung Rüsselsheim am Main, Mainzer Straße 7, 65428 Rüsselsheim am Main, eingereicht werden. Diese werden dann gebündelt an das Regierungspräsidium Darmstadt weitergegeben.
 
Hintergrund: Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) erstellt alle fünf Jahre die Lärmkartierung für ganz Hessen für die vier Hauptverursacher von Lärm: Straßenverkehr, Schienenverkehr, Flugverkehr sowie Industrie und Gewerbeanlagen. Die aktuellste Lärmkartierung ist über den Lärmviewer des HLNUG abrufbar.

 
Auf Grundlage der Kartierung stellt das Regierungspräsidium Darmstadt Lärmaktionspläne auf, um der Lärmbelastung entgegenzuwirken. 2010 wurde zum ersten Mal ein solcher Plan für den Straßenverkehr erstellt. Bei dessen Fortschreibung alle fünf Jahre wirkt die Stadt Rüsselsheim am Main mit, damit bei der Realisierung von konkreten Maßnahmen die kommunalen Interessen gewahrt werden.

 

Link zu Öffentliche Bekanntmachung des Regierungspräsidiums Darmstadt (PDF)