Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

04.10.2017

Ein Hochbeet für Kita Amselstraße

Die Kinder von der Kita Amselstraße können demnächst „auf Augenhöhe“ gärtnern. Im Rahmen eines Workshops legen Erzieherinnen und Erzieher aus der Region auf dem Außengelände ein Hochbeet an. Die Aktion ist Teil des bundesweiten Projekts „Kinder-Garten im Kindergarten“.


„Das neue Hochbeet ist eine Bereicherung für unsere Kita“, erklärt Frau Rexroth, Leiterin der Kita Amselstraße. Durch das Hochbeet lernen Kinder die Natur im Lauf der Jahreszeiten kennen. Von der Aussaat, Pflege und Ernte des Gemüses bis hin zur Verwendung in der Küche ist immer etwas zu tun. Die ständig anfallenden Arbeiten fördern das Verantwortungsgefühl und Engagement der Kinder.


Am Donnerstag, 05. Oktober, informiert Workshop-Leiter Dennis Pfeiffer vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Erzieherinnen und Erzieher aus der Region, wie sie gemeinsam mit den Kindern ein Hochbeet aufbauen. Es gibt viele Möglichkeiten, ein Hochbeet nachhaltig zu gestalten. Dafür eignen sich neben Holz andere natürliche Materialien, wie beispielsweise Steine und Äste, aber auch Reststoffe, wie Säcke oder Kisten. Nachdem die Workshop-Teilnehmenden mehr über die Nutzung und Pflege eines Hochbeetes erfahren haben, bauen sie die Einrahmung des Hochbeetes.


Dann werden die Kinder von der Amselstraße wieder übernehmen. Das Hochbeet muss mit mehreren Schichten befüllt werden: Die untere Lage besteht aus Ästen und Zweigen, darüber folgen Rasenschnitt, Laub und Gartenabfälle, wie Rückschnitt von Gartenpflanzen, oder auch Mist. Die oberste Schicht besteht aus Gartenerde. Die verschiedenen Schichten zersetzen sich im Laufe der Zeit und setzen dabei Wärme frei, die das Pflanzenwachstum begünstigt.


Bis Oktober können die Kinder dann das Hochbeet gestalten. Bei der Frage, welche Pflanzen sich eignen, empfiehlt Dennis Pfeiffer eine Mischkultur, also eine Vielfalt aus verschiedenen Gemüse-, Blumen- und Kräuterarten.


Der Workshop ist ein Angebot des bundesweiten Netzwerks „Kinder-Garten im Kindergarten“. Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt realisiert und will schon die Kleinsten für Natur und Artenschutz begeistern.


Alle Informationen: www.kinder-garten.de


Ansprechperson: Sabine Rexroth (Kita-Leitung), Linda Siebert (Projektbegleitende Erzieherin)

 

Kita Amselstraße, Amselstraße 3a, 65428  Rüsselsheim am Main
Tel.: 06142 51896 E-Mail: Kita.amselstraße@ruesselsheim.de


Hintergrund: Bundesprogramm Biologische Vielfalt


Das Netzwerk-Projekt „Kinder-Garten im Kindergarten“ wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt realisiert und vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesumweltministeriums (BMUB) gefördert. Das Bundesprogramm unterstützt die Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) seit 2011. Gefördert werden Vorhaben, denen im Rahmen der NBS eine gesamtstaatlich repräsentative Bedeutung zukommt oder die diese Strategie besonders beispielhaft umsetzen.

 

Die geförderten Maßnahmen tragen dazu bei, den Rückgang der biologischen Vielfalt in Deutschland zu stoppen und mittel- bis langfristig in einen positiven Trend umzukehren. Sie dienen dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung sowie der Entwicklung der biologischen Vielfalt. Akzeptanzbildende Maßnahmen der Information und Kommunikation tragen dazu bei, das gesellschaftliche Bewusstsein für die biologische Vielfalt zu stärken.

 

Alle Informationen: www.biologischevielfalt.de

 

Link zu Zurück zur Übersicht