Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

06.02.2018

Große Resonanz auf Tag des offenen Trainings

Foto: Tischtennis (Bildrechte: Stadt Rüsselsheim am Main/ Fotograf Volker Dziemballa)Foto: Besuch von Dragoslav Stepanovic (Bildrechte: Stadt Rüsselsheim am Main/ Fotograf Volker Dziemballa)Foto: Kampfsport (Bildrechte: Stadt Rüsselsheim am Main/ Fotograf Volker Dziemballa)

Immer mehr Resonanz finden die Tage des offenen Trainings in der Großsporthalle. Dies zeigte die Veranstaltung am vergangenen Sonntag (4. Februar). Oberbürgermeister Udo Bausch sagt: „Das offene Training ist ein hervorragendes Format, bei dem alle Rüsselsheimerinnen und Rüsselsheimer verschiedene Sportarten ausprobieren können. Das Angebot richtet sich auch an Geflüchtete, die durch Einbindung in Vereinen schneller heimischer werden können. Somit profitieren alle Sportinteressierten, wenn sie eine neue Sportart für sich finden, sowie die Vereine, wenn sie neue Mitglieder gewinnen können.“ Die Veranstaltung habe sich als Familientermin etabliert, und Alteingesessene und neue Rüsselsheimer Familien mit Kindern nutzten mit Feuereifer die Schnupperangebote. „Die Vereine waren hochmotiviert und haben die Großsporthalle vier Stunden lang in einen großen Kinderspielplatz mit tollen Sportangeboten für Groß und Klein verwandelt“, lobt Bausch. Bei einem Rundgang sprach er mit allen Vereinen und probierte auch einige Sportstationen aus. Ein Highlight des Tages war der Besuch des ehemaligen Trainers von der Frankfurter Eintracht Dragoslav Stepanovic. Er selbst ist Botschafter des hessischen Förderprogramms „Sport und Flüchtlinge“, und Sportcoach Cirstin Caspary war es gelungen, ihn für den Tag des offenen Trainings zu gewinnen.

Neben den Vereinen lobt der Oberbürgermeister die Veranstalter für die Organisation und Koordinierung. Zu den Veranstaltern zählen der Fachbereich Sport und Ehrenamt der Stadt Rüsselsheim am Main, der Fachbereich Soziales und Gesundheit mit dem Bereich Asyl sowie der Sportbund Rüsselsheim e.V. „Der Tag des offenen Trainings zeigt, wie fruchtbar Zusammenarbeit sein kann“, sagt er. Bausch freut sich, dass die gute Besucherresonanz und die Rückmeldungen der Vereine für das Netzwerk gleich Ansporn ist, den nächsten Tag des offenen Trainings zu planen. Noch für den Sommer ist eine vierte Veranstaltung im Waldschwimmbad in Planung. Diese soll ganz im Zeichen des Wassersports und der Beach-Sportarten stehen. Außerdem soll der Tag für Familien die Gelegenheit bieten, die Atmosphäre an dem naturnahen Badesee zu genießen und zu entspannen.

Am dritten Tag des offenen Trainings am Sonntag (4. Februar) beteiligten sich die Vereine American Football Club Rüsselsheim Crusaders 2016 e.V., Judo-Club Rüsselsheim e.V., KSV Rüsselsheim e.V., LG Rüsselsheim e.V., Rüsselsheimer Ruder-Klub 08 e.V., der Schachverein Rüsselsheim e.V., SV Disbu Rüsselsheim e.V. und die TG 1862 Rüsselsheim e.V. Der Elternbeirat der Sportkita der TG Rüsselsheim übernahm die Bewirtung mit Kuchen sowie mit Getränken.

 

Link zu Zurück zur Übersicht