Kultur in Rüsselsheim

Route der Industriekultur Rhein-Main

Foto: Opel-Hauptportal
Foto: Opel-Kraftwerk

Fabrikanlagen wie das Rüsselsheimer Opelwerk, die Wohnsiedlung der Arbeiter, Brücken, Kraftwerke und vieles mehr präsentiert die Route der Industriekultur Rhein-Main. Zeugnisse industrieller Produktion und der zugehörigen Infrastruktur will die Route ins Bewusstsein rücken und Besucherinnen und Besuchern zugänglich machen.

 

Rund 1000 Bauwerke und Ensembles entlang von Main und Rhein gehören zur Route. Das Gebiet erstreckt sich von Miltenberg im Osten entlang des Mains und Rheins bis nach Bingen im Westen. Mittendrin befindet sich Rüsselsheim, wo wichtige Impulse zur Begründung der Route im Jahr 2001 gesetzt wurden. Opel-Werk und Opelvillen liegen im Herzen der Strecke und sind ein guter Ausgangspunkt für die Erforschung des Rhein-Main-Gebiets.

 

Ausflugstouren, Besichtigungen und Führungen geben vor Ort Gelegenheit, regionale Zusammenhänge an konkreten Beispielen zu erleben. In Rüsselsheim bietet das Stadt- und Industriemuseum solche Führungen an. Einmal jährlich finden im Sommer die „Tage der Route der Industriekultur“ statt, zu denen unter einem wechselnden Thema Sonderveranstaltungen und Führungen stattfinden.

 

In Rüsselsheim zeigt das Opel-Werk Baustile aus 130 Jahren Industriearchitektur. Beginnend am Hauptportal am Bahnhof ist das Werk Stück für Stück weiter nach Westen gewachsen. Auch die Opelvillen sind mit dem Namen des Firmengründers Adam Opel verbunden. Der vierte Sohn, Fritz Opel, kaufte 1920 die Villa Wenske und ließ 1931/32 die zweite Villa, das Herrenhaus, erbauen. Nach einer wechselvollen Geschichte als Sitz des Krankenhauses und Amtsgerichts beherbergen die Villen heute das Zentrum für Kunst, das die Stiftung Opelvillen ins Leben gerufen hat.

 

Die Verbindung von Sozial- und Industriegeschichte wird im Rahmen der Route der Industriekultur beispielhaft aufgezeigt. Hinzu kommt die Architekturgeschichte, weil die Industriedenkmäler die unterschiedlichsten Epochen widerspiegeln: vom Historismus, Neoklassizismus bis hin zum Bauhaus.

 

Weitere Informationen

Link zu Internetseite: Route der Industriekultur Rhein-Main 

Link zu Internetseite: Stadt- und Industriemuseum