Tourismus in Rüsselsheim

Rüsselsheimer Riesling

Foto: Der Rüsselsheimer Weinberg mit Rieslingreben
Foto: Wein vom Rüsselsheimer Weinberg

Im Weinberg an der Frankfurter Straße wächst der „Rüsselsheimer Riesling“. Was man weltläufig mit dem Weinanbaugebiet Rheingau verbindet und in der Stadt des Automobilbaus, der Entwicklung und Ingenieurdienstleistungen nicht erwartet, kann auf eine lange Tradition in Rüsselsheim zurückblicken.

 

Die vor allem im Rheingau verbreitete Rebsorte Riesling machte hier erstmals von sich reden, denn die weltweit erste urkundliche Erwähnung des Rieslings stammt aus Rüsselsheim. Sie wird in einer Rüsselsheimer Rechnung vom 13. März 1435 aufgeführt. Diese Rechnung ist Beleg der ersten Erwähnung einer Riesling-Rebe weltweit.

 

Heute erinnert ein Weinberg an der Frankfurter Straße an die Historie. Im Frühjahr 1980 wurde auf einem stadteigenen Grundstück ein 800 qm großer Weinberg angelegt. Der Wingert ist lebendiges Denkmal und erinnert neben der Ersterwähnung des Rieslings in Rüsselsheim auch an die rege Weinbautätigkeit der Gemeinde in vergangenen Tagen. 1985 fand im Museumskeller der nahe gelegenen historischen Festung Rüsselsheim eine 550-Jahr-Feier zur Ersterwähnung der Riesling-Rebe mit festlicher Weinprobe statt, bei der wieder Rüsselsheimer Riesling ausgeschenkt wurde.

 

Der historische Weinberg wird übrigens von den Rüsselsheimer Winzerfreunden gepflegt. Und die wenigen Flaschen eines Jahrgangs, die sich im Weinberg erzielen lassen, sind sehr begehrt - zumal das Etikett jedes Jahr von einem anderen regionalen Künstler gestaltet wird.

 

Weitere Informationen

Link zu Internetseite: Winzerfreunde Rüsselsheim