Bild: Header Stadtleben Rüsselsheim am Main

Informationen für Eltern

Spielplätze

 

In einer Video-Botschaft begrüßt Rüsselsheims Bürgermeister und Sozialdezernent Dennis Grieser die Wiedereröffnung der Spielplätze und freut sich für die Kinder. Gleichzeitig appelliert er an die Eltern, achtsam zu bleiben und weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

 

 

Video-Botschaft von Bürgermeister Dennis Grieser zur Wiedereröffnung der Spielplätze

Derzeit ist es wieder möglich, Spielplätze und Bolzplätze zu öffnen. Die Spielflächen stehen ab sofort zur Verfügung. Die Stadt Rüsselsheim am Main erinnert die Eltern an die Hygieneregeln des Robert Koch-Instituts und das Abstandsgebot. Sollte ein Spielplatz schon stark frequentiert sein, bittet die Stadt auf den Besuch dieses Spielbereichs zu verzichten oder einen anderen Spielplatz aufzusuchen.

 

 

Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Im Rahmen der Schutzmaßnahmen vor dem Corona-Virus hat das Land Hessen verschiedene Betreuungs- und Bildungseinrichtungen geschlossen, die nun schrittweise wieder geöffnet werden sollen. Ab dem 25. Mai dürfen Kinder wieder ihre Kindertagespflege besuchen. Zudem bereitet die Stadt derzeit einen eingeschränkten Betrieb in den städtischen Kitas vor. Derzeit läuft hierfür noch die Bestandsaufnahme.

 

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe vier, für die weiterführenden Schulen sowie Intensivklassen, Berufsschulen, Schulen für Erwachsene und Förderschulen findet derzeit ein eingeschränkter Präsensunterricht in den Schulen statt. Ab dem 2. Juni sollen auch die Grundschulen für die ersten bis dritten Klassen geöffnet werden.

Gebühren für die Kinderbetreuung

Die Stadt Rüsselsheim am Main hat die Gebühren für die städtischen Kitas sowie für städtische Betreuungsschulen und schulischen Ganztagsangebote ausgesetzt. Das gilt auch für die Kindertagespflege bei Tagesmüttern und -vätern. Freie und konfessionelle Kita-Träger können ebenfalls so verfahren. Auch während des eingeschränkten Betriebs fallen keine Gebühren für Kitas, Kindertagespflege, Betreuungsschulen und Horte an. Die Betreuungsgebühren sollen erst dann erhoben werden, wenn die satzungsgemäße Leistung im Sinne eines Regelbetriebs wieder vollumfänglich erbracht werden kann.

 

Notbetreuung

 

Eine Notbetreuung gibt es unter bestimmten Voraussetzungen für Kinder in Kitas und Schülerinnen und Schüler bis zur 6. Jahrgangsstufe. Diese kann in Anspruch genommen werden, wenn ein Elternteil oder Erziehungsberechtigter in einem Beruf arbeitet, den das Land Hessen anerkennt, sowie für alleinerziehende Berufstätige unabhängig vom Beruf. Ebenso dürfen Kinder mit Behinderung in die Notbetreuung. Die Hessische Landesregierung hat außerdem eine Härtefallregelung für diejenigen Familien geschaffen, für die der Wegfall des Betreuungsangebotes in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung eine besondere Härte im Alltag darstellt. Die Entscheidung, ob die Härtefallregelung greift, trifft das Jugendamt. Zur Prüfung von Härtefällen hat die Stadt Rüsselsheim beim Jugendamt eine Prüfstelle eingerichtet, die per E-Mail unter haertefaelle-kita@ruesselsheim.de zu erreichen ist.

 

Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass die Kinder gesund sind.

 

Das Anmeldeformular für die Notbetreuung finden Sie hier:

 

Link zu Anmeldungsformular zur Kindernotbetreuung vom 8.5.2020 inkl. Formular zur Bestätigung der Zugehörigkeit zu einer berechtigten Personengruppe durch den Arbeitgeber (PDF)

 

Ferienbetreuung

 

Die Satzung über die Kindertagesstätten in Trägerschaft der Stadt Rüsselsheim am Main regelt, dass die städtischen Kitas für drei Wochen während der hessischen Schulsommerferien schließen. Für die Zeit vom 27. Juli bis zum 14. August bietet die Stadt daher in der Schließzeit für Kinder mit dringlichem und nachgewiesenem Betreuungsbedarf eine Ferienbetreuung an. Aufgrund der Corona-Pandemie verlängert die Stadtverwaltung die Anmeldefrist für den Notdienst bis zum 12. Juni (ursprünglich 27. März).

Bei alleinerziehenden Eltern genügt die Anmeldung des sorgeberechtigten Elternteils. Ansonsten müssen beide Elternteile dazu eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers vorlegen, wonach während der Schließzeit ganz oder teilweise aus dienstlichen Gründen kein Urlaub gewährt werden kann. Das Anmeldeformular sowie ein Vordruck für den Arbeitgeber können hier heruntergeladen werden:

 

Link zu Download Anmeldeformular

Link zu Download Arbeitgeberbescheinigung

 

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Landes Hessen

Link zu Internetseite des Sozialministeriums: Detaillierte Liste der Anspruchsberechtigten für die Kita-Notbetreuung

Link zu Internetseite des Kultusministeriums: Informationen zur Notbetreuung an Schulen

Link zu Internetseite des Kultusministeriums: Aktuelle Informationen zum Umgang mit Corona an Schulen

 

 

Entschädigung für Verdienstausfälle durch Schul- und Kitaschließungen

Wenn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Verdienstausfälle durch die behördlich angeordneten Schul- und Kitaschließungen haben, haben sie Anspruch auf Entschädigung. Arbeitgeber und Selbstständige können die Entschädigung beantragen, Beschäftigte erhalten sie von ihren Arbeitgebern als Lohnfortzahlung. Die Arbeitgeber können sich die Entschädigung anschließend über den Antrag erstatten lassen.

 

Informationen zum Beantragungsverfahren und zu notwendigen Nachweisen sind im Internet als gemeinsames Angebot des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat sowie des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen unter Beteiligung des Bundeslandes Hessen zu finden.

 

Link zu Internetseite Antrag bei Verdienstausfall wegen Schul- und Kitaschließungen

 

 

Maskenpflicht bei Kindern

 

Bürgerinnen und Bürger müssen seit dem 27. April eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn sie die Fahrzeuge des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen oder den Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen betreten. Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auch unter den Presseinformationen der Stadt Rüsselsheim am Main.


Link zu Link Presseinformationen