Bild: Header Stadtleben Rüsselsheim am Main

Informationen für Kulturvereine und Kulturschaffende

Förderprogramm zur „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“

 

Die Stadt Rüsselsheim am Main hat die Kulturvereine darüber informiert, dass die hessische Landesregierung zur Unterstützung gemeinnütziger Vereine ein Förderprogramm aufgelegt hat, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern.

Ab dem 1. Mai 2020 können Mittel zur Abwendung pandemiebedingter existenzbedrohlicher Liquiditätsengpässe beim fachlich zuständigen Ministerium beantragt werden. Für im Kulturbereich aktive Vereine ist dies das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die Anträge können dort per E-Mail an corona-vereinshilfe@hmwk.hessen.de eingereicht werden.

Die entsprechende Richtlinie und die dazu gehörigen Formulare können Sie hier herunterladen:


Link zu Download Richtlinie zur Durchführung des Förderprogramms zur „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“ (PDF)
Link zu Download Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe für gemeinnützige Vereine wegen der Corona-Virus-Pandemie (PDF)
Link zu Download Empfangs- und Verwendungsbestätigung (PDF)

 

 

Soforthilfeprogramm für kleine Unternehmen

 

Kulturvereine sowie Organisationen mit dauerhaftem wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb können unabhängig vom Förderprogramm zur „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“ das Soforthilfeprogramm für kleine Unternehmen von Landes- und Bundesregierung in Anspruch nehmen. Voraussetzung für die Soforthilfe ist, dass sie aufgrund der Corona-Pandemie unverschuldet in eine existenzbedrohende Lage oder in massive Zahlungsschwierigkeiten geraten sind. Informationen hierzu stehen beim Regierungspräsidium Kassel zur Verfügung.

 

Link zu Link zu Informationen des RP Kassels und zum Antrag auf Corona-Soforthilfe


Auch von den Regelungen der Bundesagentur für Arbeit zum Kurzarbeitergeld können Kulturvereine sowie Organisationen mit dauerhaftem wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb profitieren, wenn ihnen in diesem Bereich eine existenzbedrohende Liquiditätslücke entsteht.

Bei Fragen während der Antragsstellung können die Kulturvereine die städtische Kultursteuerung kontaktieren. Dies ist per E-Mail an kultursteuerung@ruesselsheim.de oder Telefon unter 06142 83-2027 möglich.

 

 

Wichtige Informationen und weitere Fördermöglichkeiten

 

Darüber hinaus sind auch im Kulturbereich tätige Selbstständige sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Die Stadt Rüsselsheim am Main hat daher hat die für diese Gruppe relevanten Informationen und Fördermöglichkeiten zusammengestellt.

 

Bundesregierung:
Link zu Link zu Maßnahmen im Überblick
Link zu Link zu Informationen und Angebote zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen von COVID-19


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:

Link zu Link zu den Eckpunkten über „Corona-Soforthilfen für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige“

Land Hessen:
Link zu Internetseite des Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Link zu Link zum Online-Antrag für Soforthilfe beim Regierungspräsidium Kassel
Link zu Internetseite des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst
Link zu Internetseite der hessischen Kultur- und Kreativwirtschaft

 

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst:

Link zu Link zuInformationen zum ‘Kulturpaket‘ des Landes Hessen

 

Bundesagentur für Arbeit:
Link zu Link zu Informationen zum Kurzarbeitergeld

Verband für Kulturelle Bildung (BKJ):

Link zu Link zur Informationssammlung des BKJ über Corona-Hilfen

Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen (LKB):

Link zu Internetseite der LKB

 

Künstlersozialkasse (KSK):

Link zu Aktuelle Hinweise der KSK zur Corona-Situation

GEMA:

Link zu Link zu Sofortmaßnahmen für Kunden der Gema