Bild: Header Kultur in Rüsselsheim

Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim

Das Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim hat insbesondere die Nachwuchsförderung zum Ziel. Es dient der Förderung von Kunst und Kultur in den Sparten Tanz, Musik, Literatur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Architektur, Film/Video, Künstlerische Fotografie, Gestaltung, Medien- oder Modedesign. Das Stipendium soll die Kulturschaffenden, die für den Zeitraum eines Jahres eine monatlich ausgezahlte Fördersumme erhalten, bei ihrer weiteren Aus- und Weiterbildung unterstützen. Die Stipendiatinnen und Stipentiaten beteiligen sich mit einem künstlerischen Projekt am öffentlichen kulturellen Leben in Rüsselsheim und dokumentieren dies.

 

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten müssen einen besonderen Bezug zur Stadt haben, um förderungswürdig zu sein. Potentielle Stipendiatinnen und Stipendiaten können sich selbst bewerben oder auch von anderen vorgeschlagen werden.

 

Die Richtlinien zum Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim am Main definieren den 15. August als Frist für Bewerbungen, sofern bis dahin ein genehmigter Haushalt vorliegt. Diese Frist muss im laufenden Jahr neu gesetzt werden, da die Genehmigung des städtischen Haushalts weiterhin aussteht. Erst, wenn der Haushalt der Stadt genehmigt ist, darf mit dem Verfahren zur Vergabe des Stipendiums begonnen werden. Da der Aufruf zu Bewerbungen beziehungsweise Vorschlägen der erste Schritt des Verfahrens ist, wird dieser für das Förderstipendium 2019 erfolgen, sobald die Genehmigung des städtischen Haushaltes 2019 vorliegt. Dann wird an dieser Stelle und über eine Pressemitteilung auch die erneuerte Bewerbungsfrist bekanntgegeben.

 

Weitere Informationen

Link zu E-Mail an Kultursteuerung schicken

Link zu Richtlinien zum Förderstipendium

 

 

Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim 2018

 

 

Fotografin: Stella Lorenz

Die Rüsselsheimer Schriftstellerin Rania Daoudi erhält das Förderstipendium 2018. Am 1. November 2018 sprach eine Jury, die aus Fraktionsmitgliedern der Stadtverordnetenversammlung, ehemaligen Förderstipendiatinnen und -stipendiaten sowie Trägerinnen und Trägern des Kulturpreises der Stadt besteht und unter Bürgermeister Dennis Griesers Vorsitz tagte, Daoudi die Auszeichnung zu.


Rania Daoudi legte am Max-Planck-Gymnasium Rüsselsheim ihr Abitur ab. Bereits als Schülerin gewann Daoudi Schreibwettbewerbe. So wurde sie beispielsweise 2015 zum „30. Treffen Junger Autor*innen“ nach Berlin eingeladen. Die Teilnahme an diesem Treffen ist der Preis eines deutschlandweiten Wettbewerbs für junge Schreibende, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Ihre Texte wurden in Anthologien mehrerer Schreibwettbewerbe veröffentlicht. So auch im Anschluss an den Jugendliteraturpreis Frankfurt (JuLip), den Daoudi im Jahr 2017 mit dem Text „Samstagabend“ gewann.

Auch in der lokalen Kulturszene machte Rania Daoudi bereits auf sich aufmerksam. So hielt sie während der Reihe „Kultur im Sommer“ im Juni 2018 in der Alten Mühle im Rüsselsheimer Verna-Park eine Lesung und trug mehrere ihrer Werke vor. Als Schülerin engagierte sie sich zudem als Texterin und Schauspielerin im „Jungen Ensemble“.

Rania Daoudi ist die 27. Förderstipendiatin der Stadt und folgt auf die Sprechkünstlerin Hannah Wehrum, die das Stipendium 2017 erhielt.

 

 

Übersicht Förderstipendiatinnen und Förderstipendiaten der Stadt Rüsselsheim

 

  • Förderstipendiatin 2017: Hannah Wehrum
  • Förderstipendiatin 2016: Tamara Dauenhauer
  • Förderstipendiat 2015: Fabian Dudek
  • Förderstipendiat 2014: Jan Martin Muschiol
  • Förderstipendiat 2013: Frédéric Jan Brossier
  • Förderstipendiat 2012: Nikolas Brückmann
  • Förderstipendiat 2011: Pavel Mozgovoy
  • Förderstipendiat 2010: Corinna Dehn
  • Förderstipendiat 2009: Matthias Oppelt
  • Förderstipendiat 2008: Naneci Yurdagül
  • Förderstipendium 2007: ausgesetzt
  • Förderstipendiat 2006: Andrei Koschmieder
  • Förderstipendiatin 2005: Christin Wehner
  • Förderstipendiatin 2004: Merle-Katrin Seibert
  • Förderstipendiat 2003: Axel Schappert
  • Förderstipendiat 2002: Kai Schwegel
  • Förderstipendiat 2001: Patrick Tauss
  • Förderstipendiat 2000: Eva Müller
  • Förderstipendiat 1999: Matthias Vogt
  • Förderstipendiat 1998: Theodor Köhler
  • Förderstipendiat 1997: Holger Kraft
  • Förderstipendiat 1996: Michael S. Riedel
  • Förderstipendiatin 1995: Nadja Issa
  • Förderstipendiat 1994: Christoph Blum
  • Förderstipendiatin 1993: Claudia Hammer
  • Förderstipendiat 1992: Matthias Warzecha
  • Förderstipendiatin 1991: Anna Maria Haas

 

 

 

Weitere Informationen:

Kontakt

Christian Reiling, Raum 306
Telefon:06142 83-2027
E-Mail:

kultursteuerung@ruesselsheim.de

Dieter Hänsel, Raum 306
Telefon:06142 83-2026
E-Mail:kultursteuerung@ruesselsheim.de

 

Adresse

Marktplatz 4

65428 Rüsselsheim am Main

Adresse im Stadtplan anzeigen

Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr

 

Öffnungszeiten

Donnerstag 15 bis 17 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung