Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Kunstwettbewerb der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für den Frieden für Kinder und Jugendliche aus Rüsselsheim am Main

Grafik: Logo der Mayors for Peace (Copyright: Mayors for Peace)

Die Stadt Rüsselsheim am Main hat sich die Aufgabe gestellt, zum Frieden in ihrer Stadt, in Europa und der Welt beizutragen. Aus diesem Grund ist sie 2019 dem weltweiten Städtebündnis „Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für den Frieden“ (englisch „Mayors for Peace“) beigetreten. Dieses Bündnis setzt sich insbesondere für die Ächtung und das Verbot von Atomwaffen ein. 1982 wurde das Städtebündnis durch den Bürgermeister von Hiroshima, Takeshi Araki, gegründet.

 

Schülerinnen und Schüler werden aufgefordert, malend oder zeichnend, ihre Vorstellung von einer friedlichen Stadt darzustellen. Eine Friedensbotschaft mit Erläuterungen oder der Darstellung der Motivation zu diesem Bild ergänzt das Kunstwerk.

 

Im Frühjahr eines Jahres beginnt die Bewerbungsphase für die Wettbewerbsrunde in zwei Altersklassen. Jeweils im Herbst entscheidet eine Jury über die eingereichten Kunstwerke. Die besten fünf Kunstwerke aus Rüsselsheim in den Alterskategorien 6 bis 10 Jahre und 11 bis 15 Jahre werden dann zum weltweiten Kunstwettbewerb der „Mayors for Peace“ in Japan eingesendet.

 

Die Kunstwerke, die den Preis der „Mayors for Peace“ in Japan gewinnen, sollen auf große Tafeln gedruckt werden. Mit diesen Tafeln wollen die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für den Frieden bei verschiedenen Gelegenheiten für den Frieden werben. Die Verfahrensregelungen sowie das Antragsformular zur Teilnahme am Kunstwettbewerb werden im Internet bereit gestellt, wenn der Wettbewerb beginnt.

 

 

Fotos der fünf ausgewählten Arbeiten des Kunstwettbewerbs 2021

Wettbewerbsbeitrag von Anastasia Kapsiohas, Immanuel-Kant-Schule (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)
Wettbewerbsbeitrag von Arne Selbach, Immanuel-Kant-Schule (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)
Wettbewerbsbeitrag von Leonie Schuenemann, Immanuel-Kant-Schule (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)
Wettbewerbsbeitrag von Anu Schroeder, Immanuel-Kant-Schule (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)
Wettbewerbsbeitrag von Sarah Gross, Immanuel-Kant-Schule (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)
 

Kontakt

Fachbereich Zentrales

Friedensschutzbeauftragte
Uta Sandner

Telefon:06142 83-2050
E-Mail:friedensschutzbuero@ruesselsheim.de

 

Adresse

Marktplatz 4

65428 Rüsselsheim am Main

Link zu Adresse im Stadtplan anzeigen

Link zu Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr

 

Weitere Informationen:

Link zu Friedensschutzarbeit

Link zu Friedensschutzbüro

Link zu Mayors for Peace

Link zu Internetseite: Mayors for Peace Deutschland: Wer sind die Mayors of Peace