Rüsselsheim Rathaus

28.09.2018

„Gemeinsam mit Rücksicht“: Sophienpassage für Radverkehr geöffnet

Foto: Öffnung der Sopiehpassage, Foto: Stadt Rüsselsheim am Main

Die Stadt Rüsselsheim am Main hat in einem Verkehrsversuch die Sophienpassage auch für den Radverkehr geöffnet. „Die Passage ist Bestandteil des örtlichen und überörtlichen Radwegenetzes, bisher mussten Fahrradfahrerinnen und -fahrer allerdings absteigen. Mit der jetzigen Lösung soll bei gegenseitiger Rücksichtnahme das langsame Radfahren durch die Bahnunterführung möglich sein“, sagte Stadtrat Nils Kraft, der unter anderem das Tiefbauamt und den Fachbereich Umwelt und Planung verantwortet.

So wurde am Donnerstag (27. September) nicht nur das entsprechende Schild für die freie Durchfahrt von Fahrrädern enthüllt, sondern auch ein großes zusätzliches Schild mit dem Aufdruck „Gemeinsam mit Rücksicht“. Da viel Radverkehr in Rüsselsheim unterwegs ist, sah Stadträtin Marianne Flörsheimer in der Öffnung der Sophienpassage einen Anfang für weitere Maßnahmen für Radfahrende, wie weitere Ständer für Fahrräder und vor allem gesicherte Abstellplätze am Bahnhof. „Mein persönliches Anliegen ist es, das Radfahren zu fördern und im Zentrum den motorisierten Individualverkehr möglichst rauszuhalten“, machte sie deutlich. Flörsheimer ist zuständig für Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung, Lärmabwehr und Klimaschutz. Mit der Öffnung der Sophienpassage konnte sie bereits gemeinsam mit der ehrenamtlichen Radverkehrsbeauftragten Brit Scherer, dem Tiefbauamt und der Ordnungsbehörde einen kleinen Teil des Green City Masterplans umsetzen. Zuvor hatte sich Mario Schuller, ADFC-Kreisvorsitzender und ehemaliger Radverkehrsbeauftragter, 15 Jahre lang für die Öffnung stark gemacht. Zur Situation des Radverkehrs insgesamt sagte er, dass Rüsselsheim ein vergleichsweise gutes Angebot an Radverkehrsanlagen habe. Die Stadt liege einen deutlichen Schritt vor anderen Kommunen, die allerdings aufholen würden, sodass weiter an Verbesserungen gearbeitet werden müsse.

Bei dem Termin stellte Dominique Demmig vom Fachbereich Umwelt und Planung auch den neuen Fahrradstadtplan für Rüsselsheim am Main vor. Der Plan wurde nach zehn Jahren nicht nur aktualisiert, sondern auch optisch schöner gestaltet und um Hinweise zu Sehenswürdigkeiten und eine Fahrradtour rund um Rüsselsheim ergänzt. Den neuen Plan gibt es kostenfrei unter anderem an der Infothek des Rathauses, in den Stadtbüros und der Stadtbücherei.


 

Link zu Zurück zur Übersicht