Rüsselsheim Rathaus

08.10.2018

Geflüchtete integrieren

Foto: Integrationsteam (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Der 36-jährige Hiwa Rostami ist seit 6. August bei der Stadt Rüsselsheim am Main tätig, um die Integration von Geflüchteten zu fördern. Im Rahmen des Landesförderprogramms „WIR - Wegweisende Integrationsansätze Realisieren“ konnte die Stadt ihn als Fallmanager für Geflüchtete einstellen. Oberbürgermeister Udo Bausch sagt: „Rüsselsheim am Main wächst, ist international und steht für Integration. Es ist wichtig, dass die Stadt im Bereich Integration gut und breit aufgestellt ist. Rostami hat eine Schnittstellenfunktion, wird wissen, wo was gebraucht wird und entsprechende Strategien für Lösungen erarbeiten“.

In dem großen Themenbereich Integration arbeitet Rostami mit Mostafa Lyazami (Integrationsbeauftragter) und Bettina Rauschmayr (WIR-Koordinationsstelle) zusammen. Während er sich auf die Integration von Geflüchteten konzentriert, liegen die Aufgabenschwerpunkte seiner Kollegin Rauschmayr auf einer Willkommens- und Anerkennungskultur sowie der interkulturellen Öffnung von Verwaltung, Vereinen und Verbänden.

Zunächst wird Rostami die vorhandenen Netzwerke weiter ausbauen. Dazu zählen die Kontakte zu den Leitern der hiesigen Gemeinschaftsunterkünfte und Projektpartner auf Kreis- und Landesebene. Ein konkretes Projekt könnte eine App mit speziellen Informationen für Geflüchtete sein, weil hiermit insbesondere junge Menschen gut erreicht werden können. Eine solche App „Integreat“ gibt es bereits in Deutschland, in Hessen kommt sie jedoch noch nicht zum Einsatz.

Die Familie Rostamis hat Wurzeln im Iran, er selbst wurde jedoch in Deutschland geboren, wo er auch aufgewachsen ist. Er studierte Politikwissenschaften und Geschichte an der TU Darmstadt und legte nach dem Bachelor noch einen Masterabschluss im Fach Internationale Studien / Friedens- und Konfliktforschung an der Goethe Universität in Frankfurt am Main nach. Danach war Rostami bei einem großen Wohlfahrtsverband als Einrichtungsleiter in den Erstaufnahmereinrichtungen für Flüchtlinge in Offenbach und Frankfurt sowie als Berater für Integration und Migration tätig.

Die Stadt Rüsselsheim am Main nimmt seit 2010 am Landesprogramm „Modellregionen Integration“ teil, das 2014 im Landesprogramm WIR mündete. Als Vorreiter in Hessen gilt die Stadt für das Projekt der Integrationslotsinnen und -lotsen. Unter Koordinierung der Stadt absolvieren engagierte Menschen einen kostenlosen Qualifizierungskurs, um im Anschluss ratsuchende Menschen mit Migrationshintergrund zu beraten und ihnen passende Hilfsangebote zu vermitteln. Auch dieses Projekt wird Rostami unterstützen und wenn notwendig um Inhalte für Geflüchtete erweitern.

 

Link zu Zurück zur Übersicht