Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

24.02.2022

Für kurze Zeit Freiluft-Aula in der Alexander-von-Humboldt-Schule

Foto: Vorbereitungen für neue Galerie (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)Foto: Visualisierung der künftigen Galerie (Foto: KRESINGS)

„Die neue Aula der Alexander-von-Humboldt-Schule wächst in Kürze von einer erdgeschossigen Bauweise auf drei Etagen an. Über Galerien in der Aula können die umliegenden Klassenräume im ersten und zweiten Stock erreicht werden“, erläutert Stadtrat Nils Kraft das künftige Wegekonzept. Die Aula, die sich direkt hinter dem alten Haupteingang der Alexander-von-Humboldt-Schule befindet, könne wie bisher in der Vergangenheit auch für schulische Veranstaltungen genutzt werden.

Um die neuen Galerien zu realisieren, wurde in den vergangenen Wochen das alte Dach Stück für Stück abgerissen. „Für wenige Woche gibt es nun eine Freiluft-Aula“, schmunzelt Kraft. Ab Mai werden die neue Galerien aufgebaut und Ende 2022 bekommt das Schulgebäude in luftigen zwölf Metern Höhe ihr neues Dach. Das komplette Bestandsgebäude wird saniert und energetisch ertüchtigt.

Während der Aufbau der Galerien vorbereitet wird, werden Wände verputzt, Rohinstallationen und Elektroarbeiten durchgeführt. Der weitere Innenausbau beginnt ebenfalls ab dem Mai.

Die Arbeiten im Bestandsgebäude werden im Sommer 2023 abgeschlossen. Der Ergänzungsneubau an der Alexander-von-Humboldt-Schule wurde bereits im Sommer 2020 fertiggestellt, in dem bereits Unterricht stattfindet. Nach Abschluss aller Bauarbeiten kann die Schule nicht nur sämtliche Möglichkeiten für einen modernen Unterricht mit nutzen, sondern auch mehr Schülerinnen und Schüler aufnehmen. Derzeit hat ein Jahrgang bis zu sechs Klassen, künftig könnten bis zu sieben Klassen aufgenommen werden. Im Ergänzungsneubau und im sanierten Bestandsgebäude stehen dann insgesamt 42 Klassenräume und pro Jahrgang je ein Differenzierungsraum, Kursraum sowie multifunktionale Flächen und ein Stützpunkt für Lehrkräfte zur Verfügung. Mit Abschluss des Gesamtprojektes erhält die Schule zusätzlich eine neue Bibliothek, Medien- und Lernzentrum sowie Räumlichkeiten für die Berufsorientierung und eine Lernküche. Hinzu kommt ein Raum, in dem sich Schülerinnen und Schülern mit dem Bau von Robotern beschäftigen können. Die neue Mensa wurde bereits mit dem Ergänzungsneubau im Betrieb genommen Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf 40,8 Mio. Euro.


 

Link zu Zurück zur Übersicht