Bild: Header Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

17.04.2024

Stadt lässt 14 nicht angemeldete Fahrzeuge abschleppen

In den vergangenen Wochen hat die Stadt Rüsselsheim am Main insgesamt 14 Fahrzeuge, die im öffentlichen Raum abgestellt waren, abschleppen lassen. Dabei handelte es sich vorwiegend um Transporter, welche durch entstempelte oder fehlende Kennzeichen nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum genutzt werden dürfen. „Diese Fahrzeuge blockieren Parkflächen und können den Straßenverkehr erschweren oder sogar gefährden. Im Rahmen einer umfassenden Abschleppaktion hat die Stadt Rüsselsheim am Main nun zahlreiche solcher Ordnungswidrigkeiten geahndet und 14 Fahrzeuge abschleppen lassen“, erklärt Oberbürgermeister Patrick Burghardt.

 

Damit abgemeldete und illegal geparkte Autos abgeschleppt werden dürfen, muss die Ordnungsbehörde den Halter oder die Halterin zunächst dazu auffordern, das Fahrzeug zu entfernen. Dies geschieht mittels eines roten Aufklebers, auf dem eine vierwöchige Frist vermerkt wird. Erst wenn diese Frist verstrichen ist, darf das Fahrzeug abgeschleppt werden. Die dafür anfallenden Kosten sowie ein Bußgeld werden dem letzten Halter oder der letzten Halterin in Rechnung gestellt. „Solche Situationen stellen neben einer Ordnungswidrigkeit vor allem auch für die Anwohnenden oder Verkehrsteilnehmenden ein großes Ärgernis dar. Unseren Bürgerinnen und Bürgern versichere ich, dass wir schnellstmöglich handeln und auch in Zukunft bei illegalem Parken durchgreifen werden“, so Burghardt.

 

Link zu Zurück zur Übersicht