Bild: Header Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

23.04.2024

Verkehrskontrollen per Funksignal

Foto: Mobile Geschwindigkeitsmessanlage (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Im Zuge der Maßnahmen zur verbesserten Verkehrsüberwachung hat die Stadt Rüsselsheim am Main eine neue mobile Geschwindigkeitsmessanlage angeschafft. Dadurch kann die Stadt schneller und flexibler kontrollieren, weil die Daten der Messgeräte per Funksignal übertragen werden und keine Verkabelung mehr notwendig ist. Der Transport erfolgt mit einem neuen Hybrid Mitsubishi, der den in die Jahre gekommenen alten blauen Kleinbus ersetzt. Zudem kann das neue Fahrzeug den 1,5 Tonnen schweren Enforcement-Trailer ziehen, den weißen länglichen Anhänger, mit dem die Stadt ebenfalls mobile Geschwindigkeitskontrollen durchführt. Bei den fest installierten Blitzeranlagen wird es ebenfalls eine Veränderung geben. Sie werden bis zum Sommer gegen neue Säulen ausgetauscht. Die Vorarbeiten hierzu haben bereits begonnen.  

Am Montag (22. April) kam das neue Messgerät mit Funksignal an der Frankfurter Straße auf Höhe der Grundschule Parkschule erneut zum Einsatz. Oberbürgermeister Patrick Burghardt ließ sich die Funktionsweise der Live-Messungen erläutern. „Zur Sicherheit sämtlicher Verkehrsteilnehmenden ruft die Stadt alle auf, die Verkehrsregeln zu beachten. Der Stadt wäre es selbst am liebsten, wenn sich alle an die Regeln halten würden und keine Kontrollen notwendig wären“, macht der Verwaltungschef deutlich. Kontrollen seien aber unumgänglich, und hier käme zunehmend modernes Equipment zum Einsatz, das schnell und unkompliziert aufgebaut werden kann. Mit dem neuen Messgerät und Fahrzeug wird die Stadt Kontrollen an diversen Punkten durchführen, die teilweise von der Bevölkerung angeregt wurden oder durch Änderungen der amtlichen Beschilderung notwendig wurden.

Dies trifft auch auf den Kontrollpunkt an der Parkschule zu. Seit Ende Februar gilt in der Frankfurter Straße vom Friedensplatz bis zur Stresemannanlage montags bis freitags von 6.30 bis 17 Uhr Tempo 30, weil sich in der Nähe Kitas und eine Grundschule befinden. „Kinder und Eltern sollen sicher zur Kita Frankfurter Straße und dem Kinderhaus Rüsselsheim sowie zur Parkschule kommen“, sagt Oberbürgermeister Patrick Burghardt. Grundsätzlich wolle die Stadt Tempo 30 auch auf weiteren Strecken in der Stadt ausweiten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen. Allerdings gäbe es hierfür seitens des Bundesverkehrsministeriums noch sehr enge Vorgaben.

 

Link zu Zurück zur Übersicht