Bild: Header Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

14.05.2024

Wirtschaftsinitiative PERFORM startet Untersuchung im Gewerbegebiet Hasengrund – Beteiligung der Unternehmen erwünscht

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt führt, unterstützt von der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, gemeinsam mit der Hochschule Darmstadt und der Hochschule RheinMain im Auftrag der Wirtschaftsinitiative PERFORM eine Untersuchung im Gewerbegebiet Hasengrund in Rüsselsheim am Main durch. Hierfür sucht die IHK Unternehmen, die sich Potenziale für ihren Standort aufzeigen lassen möchten.

Im Laufe dieser Woche erhalten Unternehmen aus dem Gewerbegebiet Hasengrund daher Post mit Informationen zu dem geplanten Vorhaben. Das Motto der Untersuchung lautet: Synergie im Quartier – Gemeinsam zu mehr Nachhaltigkeit. Im Fokus stehen dabei die drei Nachhaltigkeits-Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Untersucht wird, welche Synergien in den Quartieren bestehen und was benötigt wird, um diese zu heben.

Eine gute Verkehrsanbindung, Verpflegungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden oder eine sichere Energieversorgung: Es gibt viele Themen, die für Unternehmen wichtig sind. Selten werden sie in einem Gewerbegebiet gemeinsam gedacht und umgesetzt. Unter dem Motto „Mehr WIR im Quartier“ nimmt sich PERFORM der Fragestellung an, wie Unternehmen und Kommunen stärker von Synergieeffekten in Gewerbegebieten profitieren. PERFORM ist eine Initiative der Wirtschaftskammern der Metropolregion FrankfurtRheinMain, der auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt und die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main angehören. Das Projekt wird von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung & Stadtentwicklung der Stadt Rüsselsheim begleitet.

Betriebe aus dem Gewerbegebiet Hasengrund können sich aktiv einbringen und profitieren. Im Rahmen eines Workshops, der am 6. Juni 2024 in Rüsselsheim stattfindet, werden Vorschläge der Studierenden präsentiert, welche Synergieeffekte genutzt werden können, um die Standortattraktivität zu erhöhen, Kosten auf lange Sicht zu reduzieren und gleichzeitig zu mehr Nachhaltigkeit beizutragen. Oberbürgermeister Patrick Burghardt blickt gespannt auf das Vorhaben: „Ich freue mich, dass die Stadt Rüsselsheim Teil des Projekts geworden ist. Wir brauchen für etablierte Gewerbegebiete, wie das Gebiet Hasengrund, einen frischen Blick der Studierenden der beiden Hochschulen. Sowohl das gesamte Gewerbegebiet als auch jedes einzelne Unternehmen kann von der Untersuchung profitieren. Es geht vor allem darum, das Gewerbegebiet zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Darum freue ich mich über eine rege Beteiligung der Unternehmen an dem Projekt. Helfen Sie mit, das Gewerbegebiet Hasengrund zukunftsorientiert weiterzuentwickeln!“

Die Bedarfe der Unternehmen spielen bei der Untersuchung eine große Rolle. Betriebe mit Sitz in einem der genannten Gewerbegebiete, die sich aktiv in die Untersuchung einbringen und kostenfrei Potenziale aufzeigen lassen möchten, wenden sich bis zum 1. Juni an Susanne Roncka, Projektleiterin „Zukunftsfähige Gewerbegebiete“ von PERFORM (E-Mail: susanne.roncka@darmstadt.ihk.de, Telefon 06151/871-1223). Neben Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind auch Handwerksbetriebe aufgerufen, sich zu beteiligen.

Weitere Informationen zum Projekt „Zukunftsfähige Gewerbegebiete“ mit dem aktuellen Schwerpunkt „Synergien im Quartier – Gemeinsam zu mehr Nachhaltigkeit“ gibt es unter: www.ihk.de/darmstadt bei Eingabe der Nummer 5769256 in das Suchfeld. Die Ergebnisse werden am 4. Juli in der IHK Darmstadt in einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert. Neben den Ergebnissen erwarten die Gäste spannende Fachvorträge. Darüber hinaus werden die wichtigsten Erkenntnisse in einem allgemeinen Leitfaden für Kommunen und Unternehmen aufbereitet.

 

Weitere Informationen:

Link zu Internetseite: www.ihk.de/darmstadt

Link zu E-Mail: susanne.roncka@darmstadt.ihk.de

 

Link zu Zurück zur Übersicht