Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

16.11.2018

Bausch: Winzerfreunde erhalten kulturelles Erbe

Oberbürgermeister Udo Bausch lobt die zurückliegende Weinpräsentation des Rüsselsheimer Rieslings 2017: „Die Winzerfreunde Rüsselsheim halten ein wichtiges Stück kulturelles Erbe aufrecht und sorgen gemeinsam mit der Stadt immer wieder für Aufsehen damit, dass die erste urkundliche Erwähnung der Rieslingrebe weltweit aus Rüsselsheim stammt.“ Die Stadtverwaltung profitiere von der Naturalpacht. Sie erhält 20 Prozent des Ertrags eines jeden Jahrgangs des Rüsselsheimer Rieslings für die Verpachtung des Weinbergs an die Winzerfreunde. Der Ertrag schwankt zwischen 50 bis 120 Flaschen pro Jahr. „Die Weinflaschen sind stets gern genommene Gastgeschenke aus unserer Stadt, die eine besondere Verbindung zu den Traditionen zeigen“, erläutert Bausch. Für den Oberbürgermeister sind auch die Künstleretiketten ein Highlight. Sie gäben jedem Jahrgang auch eine künstlerische Note, wie das Etikett des Künstlers Franz Eberwein für den Jahrgang 2017. Somit sei die Präsentation des Rebensaftes mit dem individuellen Etikett und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm Bausch zufolge eine gelungene Veranstaltung gewesen.

 

Link zu Zurück zur Übersicht