Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

29.11.2018

Stadtpolizei stellt Listenhunde sicher

Die Rüsselsheimer Stadtpolizei hat bei einem gemeinsamen Einsatz mit der Polizeihundestaffel des Polizeipräsidiums Südhessen zwei so genannte Listenhunde sichergestellt. Dabei handelt es sich um Hunde, die nach der Hundeverordnung als gefährlich eingestuft sind, und für deren Haltung eine Erlaubnis der zuständigen Behörde erforderlich ist.

Weil die Hundehalter in beiden Fällen ihren Mitwirkungspflichten nicht beziehungsweise nicht vollständig nachgekommen sind, war die Erteilung der Erlaubnis für die Haltung nicht möglich. Da keine Erlaubnis vorgelegen hat, wurden die Hunde somit illegal gehalten. Daher wurden sie zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sichergestellt und verwahrt. Das Rüsselsheimer Amtsgericht hatte entsprechende Durchsuchungsbeschlüsse für die jeweiligen Wohnungen ausgestellt, die der Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt beantragt hatte. Die Hunde wurden dem örtlichen Tierheim übergeben.


 

Link zu Zurück zur Übersicht