Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

06.02.2019

Electric City Rüsselsheim: Fördermöglichkeiten für Gewerbetreibende



Die Stadt Rüsselsheim am Main informiert Gewerbetreibende und Unternehmen über Fördermöglichkeiten des Bundes für Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Diese beinhalten Säulen für den unternehmensinternen Fuhrpark oder für die Nutzung durch Dritte. Je nach Ladeleistung und Bedarf an dem jeweiligen Standort können für den Ausbau der Ladeinfrastruktur unterschiedlich hohe Fördermittel in Anspruch genommen werden.

Dabei gilt, dass jeder Normalladepunkt von 3,7 Kilowatt bis einschließlich 22 Kilowatt Ladeleistung mit bis zu 40 Prozent und maximal 2.500 Euro gefördert wird. Bei Schnellladesäulen wird unterschieden: Ein Schnellladepunkt ab 50 bis 99 Kilowatt Ladeleistung wird mit bis zu 50 Prozent und maximal 12.000 Euro gefördert. Ein Schnellladepunkt ab 100 Kilowatt Ladeleistung kann sogar mit bis zu 30.000 Euro bezuschusst werden. Ergänzend wird der Netzanschluss pro Standort gesondert gefördert: Bis zu 5.000 Euro sind für Anschlüsse im Niederspannungsnetz und bis 50.000 Euro im  Mittelspannungsnetz erhältlich.

Der Fachbereich Umwelt und Planung der Stadt Rüsselsheim am Main weist darüber hinaus auf eine weitere Fördermöglichkeit im Bereich der Elektromobilität hin: Diese betrifft das Nachrüsten von gewerblich genutzten leichten (2,8 bis 3,5 Tonnen) und schweren (3,5 bis 7,5 Tonnen) Handwerker- und Lieferfahrzeugen mit Dieselmotoren.

Beratungstermine können bis zum 15. März bei Kurt Riebler vom Fachbereich Umwelt und Planung vereinbart werden. Zudem steht er für erste Informationen und Auskünfte sowohl telefonisch unter 06142 83-2186 oder per E-Mail an kurt.riebler@ruesselsheim.de zur Verfügung.


 

Link zu Zurück zur Übersicht