Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

08.02.2019

Weben wie die Wüstennomaden

Für einen Web-Workshop am 16. und 17. Februar im Stadt- und Industriemuseum der Stadt Rüsselsheim am Main gibt es noch wenige freie Plätze. Am Beispiel des Bändchenwebens können die Teilnehmenden während der zwei Tage erste Erfahrungen im Umgang mit der Technik des Webens sammeln. Unter fachkundiger Anleitung durch die angehende Textildesignerin Johanna Rogalla wird zunächst die Kette vorbereitet und das Garn in einen handlichen Webkamm eingefädelt. Gewebt wird am zweiten Tag. So entsteht ein Gürtel, wie er typischerweise von den Beduinenfrauen noch heute getragen wird.

Die Workshop-Leiterin war ein Jahr im Textilmuseum in Amman beschäftigt und kann den Teilnehmenden Details aus dem Leben der Beduinen berichten und erläutern, welche Bedeutung die Weberei noch heute in Jordanien hat. Noch immer beherrschen die jordanischen Textilkünstlerinnen die traditionelle Webkunst und Stickerei, die seit Generationen weitergegeben wird. So initiierte die Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ 1985 die Gründung einer Teppichweberei, um den Frauen aus inzwischen sesshaften Beduinenfamilien mit bezahlter Arbeit zu Unabhängigkeit und sozialer Anerkennung zu verhelfen.

Der Workshop für Jugendliche und Erwachsene findet an den beiden Tagen jeweils von 10 bis 14 Uhr im Museum, Hauptmann-Scheuermann-Weg statt. Die Teilnahme inklusive Material kostet 40 Euro. Eine vorherige Anmeldung unter Telefon 06142 83-2950 oder museum@ruesselsheim.de ist dringend erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht.

 

Link zu Zurück zur Übersicht