Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

20.03.2019

Offizieller Start und Einweihung der neuen Produktions- und Lagerhalle der Firma Schneider GbR Rüsselsheim

Oberbürgermeister lobt nachhaltiges und innovatives Bauprojekt

Foto: Doris Schneider und Sebastian Schneider mit Oberbürgermeister Udo Bausch bei der Einweihung der neuen Lager- und Produktionshalle (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Seit Jahren hat die Geschäftsführung der GbR Schneider darauf hingearbeitet, vergangenen Mittwoch (13. März) war es dann soweit: Doris und Sebastian Schneider konnten ihre neue Produktions- und Lagerhalle der Öffentlichkeit und Geschäftspartnern präsentieren. Unter den Gästen war auch Oberbürgermeister Udo Bausch sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung. Für den Rathauschef ist es eine in Hessen einzigartige Anlage, in der künftig weltweit agierende Firmen, wie namenhafte Anbieter von Chips, ihre Kartoffeln beziehen. Auch die beiden Köpfe des Spargel- und Gemüsehofs Schneider lobte Bausch für ihre große Einsatzbereitschaft: „Doris Schneider und ihr Sohn Sebastian Schneider haben unternehmerisch hervorragende Arbeit geleistet und den Standort Rüsselsheim zu einem Versorger für global Player ausgebaut. Das macht uns als Stadt stolz und zeigt, was unsere Rüsselsheimer Unternehmerinnen und Unternehmer vollbringen können .“

Der Neubau war aus ökologischen, ökonomischen und Effizienzgründen erforderlich geworden. Innerhalb von sieben Monaten entstand hier Südhessens modernste und fortschrittlichste Halle für Kartoffelweiterverarbeitung und Lagerung. Ökologisch und ökonomisch modernste Technik kommt mit Förderung durch das Land Hessen und die EU zum Einsatz. Die Stadt Rüsselsheim am Main unterstützte das Projekt in allen Genehmigungsverfahren.

Mehr als 1.000 Tonnen Kartoffeln können insgesamt in der neuen Halle verarbeitet und gelagert werden. Der Neubau entlastet darüber hinaus den Ortskern von Königstädten erheblich von Verkehr und Lärm. Die Geschäftsführer der GbR Schneider, Doris und Sebastian Schneider, haben sich weiterhin einiges einfallen lassen, um Umweltaspekte und das Thema Nachhaltigkeit nach vorne zu bringen. So befindet sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Halle und als biologische Ausgleichsmaßnahme ist beabsichtigt, Haselnussbäume zu pflanzen.

„Mir liegt die regionale Landwirtschaft in Rüsselsheim am Herzen. Deswegen freue ich mich, dass sich der Familienbetrieb Schneider so zukunftsfähig und innovativ aufgestellt hat. Es bedeutet nicht nur, dass hier gesundes Gemüse angebaut wird, sondern auch Arbeitsplätze gesichert und landwirtschaftliche Flächen nachhaltig gepflegt werden. Damit trägt der Betrieb auch zur Lebensqualität in Rüsselsheim und insbesondere in Königstädten bei“, sagt der Rathauschef.

 

Link zu Zurück zur Übersicht