Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

29.04.2019

Bensheimer Straße erhält 1,85 Meter breiten Radfahrstreifen

Grafik: Qualitätsstandards und Musterlösungen AG Nahmobilität Hessen

Nach Abschluss der Bauarbeiten in der Bensheimer Straße, wird auf der südlichen Fahrbahnseite ein separater Radfahrstreifen eingerichtet. Die Markierungsarbeiten beginnen im Mai, rund drei bis vier Wochen nachdem die Asphaltdecke ausgeführt wurde. Auto- und Radverkehr werden sich nach der Fertigstellung die Fahrbahn teilen, für beide steht jedoch ein eigener Bereich zur Verfügung.

Der Radfahrstreifen wird bewusst entlang der Fahrbahn angelegt. Die Radfahrenden haben damit einen eigenen Platz im Verkehrsraum, zugleich sind sie für die Autofahrerinnen und Autofahrer viel deutlicher zu sehen als beispielsweise hinter einer Reihe geparkter Fahrzeuge. Vor allem an Kreuzungen, Einmündungen und Ausfahrten sind die Radlerinnen und Radler so besser im Blickfeld, was zu höherer Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme führt. Auch wer zu Fuß unterwegs ist, profitiert von der neuen Regelung: die Fußgängerinnen und Fußgänger haben den Gehweg ganz für sich. Das ist beispielsweise an Bushaltestellen wichtig, und es führt insgesamt zu weniger Konflikten zwischen Radlern, Fußgängern oder Roller fahrenden Kindern. Als Teil der Fahrbahn hat der Radfahrstreifen zudem einen besseren Belag und ist häufig sauberer. Weniger Hindernisse stören die Fahrt als zum Beispiel auf dem gemeinsamen Rad- und Gehweg. Alle kommen so besser voran.

Der neue Radfahrstreifen wird 1,85 Meter breit sein. Daran schließt sich die Fahrbahn für Autos und Busse an. Mit einer Breite von 3,25 Metern je Fahrbahnseite und Fahrspur bietet dies ausreichend Platz, auch wenn sich Busse begegnen.

Radfahrstreifen sind abgetrennte so genannte „Sonderfahrstreifen“, die die Radlerinnen und Radler benutzen müssen, wenn sie vorhanden sind. Autos haben auf diesem Streifen nichts zu suchen. Sie dürfen sie nur beim Ein- und Abbiegen sowie zum Erreichen von Parkplätzen überqueren. Eine breite, durchgezogene Linie markiert dies deutlich für den Kraftfahrzeugverkehr. Halten und Parken sind auf Radfahrstreifen ebenfalls verboten, auch ohne eine entsprechende Beschilderung.


 

Link zu Zurück zur Übersicht