Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

15.05.2019

Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete – wie geht’s?

Der Fachbereich Soziales und Gesundheit der Stadt Rüsselsheim am Main bietet am 3. Juni (Montag) um 17.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete an. Die Veranstaltung richtet sich an Rüsselsheimer Unternehmen, Ausbildungsbetriebe und Führungskräfte und findet in der Rotunde des Rathauses statt (Eingang über Faulbruchstraße).


Die Stadtverwaltung möchte damit der Herausforderung begegnen, dass Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber als Chancengeber für Geflüchtete auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt einem kaum zu durchdringenden Geflecht aus gesetzlichen Regelungen, Fördermöglichkeiten und Zuständigkeiten gegenüber stehen. Dazu werden Vertreterinnen und Vertreter der Ausländerbehörde und der Asylverwaltung der Stadt Rüsselsheim am Main, des kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau, der Bundesagentur für Arbeit, der Fachstelle Geflüchtete und Arbeit, der Volkshochschule Rüsselsheim sowie die Bildungskoordination des Kreises Groß-Gerau ihr Wissen durch Vorträge vermitteln. Als Best-Practice Beispiel werden ein in Ausbildung befindlicher Geflüchteter und der Ausbildungsbetrieb zu ihren Erfahrungen im Laufe des Ausbildungsverhältnisses interviewt. Die Veranstaltung wird moderiert von Peter Hanack, Mitglied der Redaktionsleitung bei der Frankfurter Rundschau.An der Veranstaltung Interessierte werden gebeten, sich möglichst bis zum 27. Mai per E-Mail an  Brigitte.Herrberger@ruesselsheim.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 06142/83-2493 anzumelden.

 

Link zu Zurück zur Übersicht