Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

04.06.2019

Stadt Rüsselsheim steigt auf Elektrofahrzeuge um

Die Stadt Rüsselsheim am Main schafft fünf Dienstfahrzeuge mit Elektroantrieb an. „Rüsselsheim ist eine von rund 80 Städten in Deutschland und elf in Hessen, die Grenzwertüberschreitungen bei Stickstoffdioxid verzeichnen. Wir haben daher umfangreiche Maßnahmen zum Klimaschutz und für eine nachhaltige Mobilität für die Stadt ergriffen“, erklärt Stadträtin Marianne Flörsheimer. Angestrebt werde unter anderem eine Elektrifizierung des PKW-Verkehrs in der Stadt von 20 Prozent bis 2030.

Bereits 2018 hat sich Stadt Rüsselsheim am Main im Rahmen ihres Green-City-Plans für nachhaltige Mobilität verpflichtet, die Schadstoffausstöße zu senken. Sie will damit auch die Zielsetzung des Bundes unterstützen, der davon ausgeht, dass bis 2030 zehn Millionen Elektrofahrzeuge in Deutschland nötig sind, um die Klimaschutzziele der EU zu erreichen. „Es ist wichtig, dass die Stadt als Vorbild für ihre Einwohnerinnen und Einwohner agiert, damit die Klimaschutzziele erreicht werden. Wir leisten mit den Elektrofahrzeugen einen wichtigen Beitrag zur lokalen und umweltfreundlichen Energie- und Verkehrswende“, sagt Flörsheimer. Dafür will die Stadt in 2019 und 2020 jeweils fünf Elektrofahrzeuge anschaffen. Sukzessive soll der gesamte Fuhrpark umgestellt werden. Die Auftragsvergabe erfolgt jeweils nach Ausschreibung.

Die finanziellen Mittel in Höhe von 175.000 Euro für den Ankauf der ersten fünf Elektrofahrzeuge sind im Haushalt 2019 bereits eingestellt. 81.500 Euro davon können aus Fördermitteln gedeckt werden. Laut Zuwendungsbescheid des Projektträgers Jülich erhält die Stadt Rüsselsheim am Main für E-Fahrzeuge und Ladesäulen in Höhe von 203.224 Euro. Die fünf Elektrofahrzeuge ersetzen fünf Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb.

„Insgesamt arbeitet die Stadt mit Hochdruck daran, rund 1.300 Ladepunkte im gesamten Stadtgebiet zu installieren“, sagt Flörsheimer. Das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Verbundprojekt „CLEVER-Electric-City_Rüsselsheim“ sieht den Aufbau von Ladesäulen in allen Stadtteilen und Wohngebieten, auf dem Opel-Gelände, auf dem Campus der Hochschule RheinMain, in Wohnanlagen der gewobau Rüsselsheim, auf öffentlichen Parkplätzen an Supermärkten und Einkaufszentren sowie an dem Gelände des städtischen Klinikums (GPR) vor.

 

Link zu Zurück zur Übersicht