Rüsselsheim Rathaus

Presseinformationen

06.06.2019

Ausstellung Korrespondenz / Correspondance: Künstlerinnen aus Évreux präsentieren Kunstwerke

Zum ersten Mal in der langen Geschichte der Städtepartnerschaft zwischen Évreux und Rüsselsheim stellen vier Künstlerinnen aus Évreux ihre Werke im Rüsselsheimer Rathaus aus. Ab dem 17. Juni sind im Rahmen von „Kultur im Sommer“ in der Rotunde die Arbeiten der Künstlerinnen Claire Cachelou, Pascale Viné, Micheline Hénaff und Christiane Müller zu sehen. Die Ausstellung „Korrespondenz / Correspondance“ besticht durch die Vielseitigkeit der dargestellten Arbeiten, die sich von Malerei, Zeichnung, über Schmuckgestaltung, Gravur, Bildhauerei hin zu Fotografie und Kalligrafie erstreckt.

Bürgermeister Dennis Grieser eröffnet die Ausstellung bei einer Vernissage am 16. Juni. Vertreterinnen der Künstlervereinigung Malkasten e.V. kommen zu Wort und stellen die Künstlerinnen aus Évreux vor, die ebenfalls anwesend sein werden. Über die Situation der Frau in der Kunst referiert die Frauenbeauftragte Uta Sandner. Die musikalische Umrahmung übernimmt Anna Maria Haas am Klavier.

Wer an der Vernissage am Sonntag (16. Juni) um 11 Uhr in der Rotunde des Rathauses, Eingang Faulbruchstraße, teilnehmen möchte, kann sich bis zum Dienstag (11. Juni) per E-Mail bei der Frauenbeauftragten der Stadt Rüsselsheim am Main an bfc@ruesselsheim.de anmelden. Einlass ist um 10.30 Uhr.

Claire Cachelou ist Schmuckdesignerin und Fotografin. 2013 gründete sie „Les Ateliers du 20“. Mit großer Leidenschaft entwickelt Micheline Hénaff ihre künstlerische Berufung mit den Schwerpunkten Gravur und Bildhauerei. Einen großen Raum im Werk der bildenden Künstlerin Pascale Viné nimmt die Maltechnik Eitempera ein. Christiane Müller ist Bildhauerin und Zeichnerin. 2017 entwarf sie die Fassade des neuen tropischen Gewächshauses im botanischen Garten von Évreux.

Alle vier Frauen sind mit ihrem künstlerischen Wirken im Kunstgeschehen von Évreux fest verankert. 2017 haben sie zusammen mit anderen Künstlerinnen aus der Stadt und Umgebung am Tage der Lohngleichberechtigung zwischen Frauen und Männern das „Collectif Artistes femmes“ gegründet. Ziel des Zusammenschlusses ist es, die Stellung der Frau in der Kunst sichtbar zu machen und den bestehenden Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen zu verringern beziehungsweise zu beseitigen. So liegt zum Beispiel in Frankreich wie in Deutschland der Gender Pay Gap, also der geschlechtsspezifische Lohnunterschied, in der Kunstwelt bei 28 Prozent. Bei allen Berufsgruppen beträgt er in Deutschland durchschnittlich 21 Prozent und in Frankreich sogar nur 15,4 Prozent. In der Vernissage der Ausstellung wird die Frauenbeauftragte der Stadtverwaltung Uta Sandner weitere Hintergrundinformationen zu diesem Thema geben.

Die Begegnung der Künstlerinnen aus Rüsselsheim und der Partnerstadt Évreux möchte zu einem besseren Verständnis der Kulturen beitragen und stärkt den Blick auf Künstlerinnen der beiden Länder. So trägt der Austausch zu neuen Impulsen bei. Die Initiative ging von der Frauenbeauftragten der Rüsselsheimer Stadtverwaltung aus, und das Projekt wurde gemeinsam mit dem Marketing, der Kultursteuerung und Kultur123 Stadt Rüsselsheim vorbereitet. Die Künstlervereinigung Malkasten war ebenfalls maßgeblich beteiligt.

Künstlerinnen der Vereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V. unter deren Vorsitzenden Frau Renate Sajnovits und weiteren Kooperationspartnerinnen haben die französischen Künstlerinnen am Wochenende vom 13. bis 16. Juni 2019 nach Rüsselsheim eingeladen. Neben dem Aufbau der Ausstellung und einem Empfang durch die Stadt Rüsselsheim am Main ist beabsichtigt, ein umfangreiches Kulturprogramm in Rüsselsheim zu absolvieren. Ein Gegenbesuch der Künstlerinnen der Vereinigung Malkasten e.V., Ellen Ribbe, Renate Sajnovits, Ruth Schmid und Sigrun Sulk wird vom 11. bis 14. September in Évreux erfolgen.

Kunstinteressierte können die Ausstellung im Rahmen des Kultursommers von Montag (17. Juni) bis Freitag (12. Juli) zu den Öffnungszeiten des Rathauses besuchen.


 

Link zu Zurück zur Übersicht