Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

05.07.2019

Sommerfest sammelt Spenden für kranke Kinder

Foto: Ein Clowndoktor unterhält die Sommerfestgäste des Fördervereins der Klinik für Kinder- und Jugendklinik Rüsselsheim (Foto: FIPS e.V./Dr. Michael Polz)

Medizinische Gerätschaften sind teuer. Ihre ausreichende Anschaffung ist für viele Gesundheitsträger oft mehr Wunsch als Realität. Aus diesem Grund haben vor mehr als 20 Jahren Eltern, Kinderkrankenschwestern und Ärzte des GPR Klinikums den Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendklinik Rüsselsheim (FIPS) ins Leben gerufen. Um die Spendentrommel zu rühren, aber auch um allen Unterstützerinnen und Unterstützern ein Dankeschön zu sagen, veranstaltet der Verein jedes Jahr ein Fest im Park des GPRs. Oberbürgermeister Udo Bausch, der das Sommerfest besuchte, ist dafür dankbar: „Obwohl Sie bereits beruflich alles für die Gesundheit von Kindern tun, unterstützen Sie auch noch ehrenamtlich Eltern und Kinder, die im GPR Klinikum behandelt werden müssen. Damit leistet FIPS nicht nur einen wichtigen Beitrag für die hervorragende medizinische Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürgern, sondern ist auch noch ein großes Vorbild innerhalb der Stadtgesellschaft.“

Neben der Vermittlung von Kontakten und der Weiterbildung des medizinischen Personals, ist Ziel des Vereins, schnellstmöglich Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die medizinische Praxis einfließen zu lassen. Hierbei richtet sich der Fokus auf die Anschaffung von neuem medizinischem Gerät. Konnten in den vergangenen Jahren so Infusionspumpen oder ein Transportinkubator für Neugeborene angeschafft werden, spart der Förderverein der Kinderklinik nun für den Kauf eines Ultraschallgeräts. Der 35 Mitglieder starke Verein ist dabei auf Spenden angewiesen. Zu den Spendern zählen aber nicht nur die Besucherinnen und Besuchern des Sommerfests, sondern regelmäßig auch Privatpersonen, die bei Familienfeiern um Spenden statt Geschenke bitten, oder auch ein Opel-Stammtisch und eine Gruppe Rüsselsheimer Dart-Spieler. "Wir sind dankbar für jedes weitere Mitglieder oder jede Spende. Jeder noch so kleine Betrag ist bei uns herzlich willkommen", stellt der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Michael Polz, fest.


 

Link zu Zurück zur Übersicht