Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

05.07.2019

Bauarbeiten am ersten Bauabschnitt der Bensheimer Straße so gut wie abgeschlossen

Foto: Andras Ekkert (Leiter Tiefbauamt Stadt Rüsselsheim am Main), Stadtrat Nils Kraft und Andreas Krüger (Tiefbauamt) (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Die Bensheimer Straße ist ein wichtiger Verkehrsweg in Königstädten. Seit März 2019 hat die Stadt dort im Abschnitt zwischen Lindenseestraße und Forsthausstraße auf rund 500 Metern Arbeiten an den oberen Verschleißschichten durchführen lassen. Insgesamt 5.720 Quadratmeter Straße wurden bearbeitet. „In diesem Fall handelt es sich um eine Ertüchtigungsmaßnahme, bei der wir frühzeitig Schäden beheben. Noch sind keine tiefer liegenden Schädigungen vorhanden. Deswegen müssen wir nur an den oberen Schichten arbeiten und nicht grundhaft sanieren, somit können wir sehr viel wirtschaftlicher zum Werterhalt der Straße beitragen. Auch für die Anwohnerinnen und Anwohner sind solche Maßnahmen besser, weil sie nicht so lange dauern. Es gibt zwar auch weitaus stärker geschädigte Straßen in Rüsselsheim. Die Maßnahme an der Bensheimer Straße konnten wir jedoch vorziehen und haben jetzt viele Jahre Ruhe mit der Fahrbahn“, erläutert Baudezernent und Stadtrat Nils Kraft, warum gerade diese Straße vorzeitig angegangen wurde. Die Kosten für die Arbeiten betragen rund 355.000 Euro.

Grund für die Maßnahme waren unter anderem Risse, die sich mit der Zeit in der Asphaltdeckschicht gebildet haben. Über diese Risse ist Wasser in und zwischen die Asphaltschichten gedrungen, diese können weitere Schäden wie Ausspülungen verursachen. Im Winter hat gefrierendes Wasser die Risse weiter aufgesprengt.  Nun wurden die oberen Verschleißschichten, die so genannte Fahrbahndeckschicht und die Binderschicht, erneuert. Um neue Rissbildungen einzudämmen, wurde zusätzlich ein Armierungsgewebe eingelegt. Damit wird verhindert, dass Risse durchdringen.
 
Außerdem wurden im Rahmen der Maßnahme auch die Verkehrsflächen neu aufgeteilt. So wurde der Radweg in Richtung Ortskern auf die Fahrbahn verlegt, ein Fahrstreifen nach Norden verschoben und eine mittlere Sperrfläche entfernt. Dem Radverkehr wurde insgesamt mehr Raum als zuvor gegeben und er ist sichtbarer.

Nun stehen noch Restarbeiten aus, bei denen eine Fläche bepflanzt werden soll. Diese Arbeiten sowie die Reparatur einer Rinne am Konrad-Adenauer-Ring und vor einer provisorischen Bushaltestelle gegenüber dem Edeka-Markt werden noch bis Ende Juli durchgeführt. Damit ist der erste Bauabschnitt dann abgeschlossen. Ein weiterer Bauabschnitt der Bensheimer Straße wird voraussichtlich im kommenden Jahr begonnen, dann ist der Bereich zwischen Forsthausstraße und Fürther Straße dran. Weitere Baumaßnahmen im westlichen Bereich der Bensheimer Straße sind ebenfalls angedacht. Hierfür müssen jedoch zunächst die Planungen zum neuen Edeka-Markt an der Adam-Opel-Straße abgeschlossen sein.

 

Link zu Zurück zur Übersicht