Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

19.07.2019

Stadt nutzt Ferien für kleine Sanierungsarbeiten

Die Stadt Rüsselsheim am Main nutzt die Ferien für Baumaßnahmen in Kitas und Schulen. „Wir legen diese Arbeiten bewusst in die Schulferien, damit die Kita-Kinder sowie die Schülerinnen und Schüler möglichst wenig mit Lärm und Dreck gestört werden“, so Stadtrat Nils Kraft.

Noch in den Sommerferien werden Kinder der Kita Paul-Ehrlich-Straße mit Speisen aus einer neuen Küche versorgt. Es laufen derzeit die finalen Arbeiten für den Austausch der Möbel und Geräte, die für eine solche starke Nutzung ausgerichtet sind. Zuvor mussten die Sanitär- und Elektroinstallationen angepasst werden. Das Auftragsvolumen beträgt rund 45.000 Euro.

In den Kitas Lengfeldstraße und Am Borngraben wurden Brandschutzmaßnahmen an Türen, Wänden und Abtrennungen durchgeführt. Dies schlägt mit 10.000 Euro zu Buche.

An der Immanuel-Kant-Schule wird die Toilettenanlage neben dem Gebäudetrakt drei saniert. Kloschlüsseln, Urinale und Waschbecken werden erneuert und neue Trennwände eingebaut. Die Kosten betragen 100.000 Euro. Die Fertigstellung wird aufgrund des Umfangs der Sanierung nicht mehr in den Sommerferien erfolgen können. Die Restarbeiten werden in Absprache mit der Schulleitung in den Herbstferien erfolgen.

In der Helen-Keller-Schule wird ein Aufzug saniert, mit dem die Kinder barrierefrei alle Räume erreichen können. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 52.000 Euro.

Die Maßnahmen zur Ferienzeit sind nur ein kleiner Teil von dem, was die Stadt im Lauf eines Jahres leistet, um Schulen und Kitas in Schuss zu halten. Über das gesamte vergangene Jahr gab die Stadt hierfür rund 2,9 Millionen Euro aus.

 

Link zu Zurück zur Übersicht