Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

01.08.2019

12 neue Azubis starten bei der Stadt Rüsselsheim ins Berufsleben

Foto: Begrüßung der neuen Auszubildenden (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Dass der Start ins Berufsleben ein bedeutender Schritt für junge Menschen ist, daran ließ Oberbürgermeister Udo Bausch keinen Zweifel. Am Donnerstag (1. August) begrüßte er zwölf neue Azubis im Rathaus, die jetzt ihre Ausbildung bei der Stadt Rüsselsheim am Main beginnen. „Ich freue mich, Sie als junge Menschen bei der Stadt Rüsselsheim begrüßen zu dürfen. Wir investieren in eine gute Ausbildung und wünschen uns, dass Sie nach Ihrer Ausbildung bei der Stadt bleiben und für die Bürgerinnen und Bürger arbeiten“, sagte Bausch. Er hielt außerdem fest, dass der erste Ausbildungstag ein ganz besonderer Moment im Leben sei, an den man sich später oft erinnern werde.

Anschließend wollte Bausch von den Auszubildenden gern wissen, warum ihre Wahl auf die Stadt Rüsselsheim gefallen sei. Die Antworten wie „ich habe mich bei dem Auswahlverfahren sehr wohl gefühlt“ und „die Stadt hat sich gut vorgestellt“ fanden das Gefallen des Rathauschefs, der daraufhin dem Fachbereich Personal das Kompliment aussprach, man habe offenbar alles richtig gemacht. In seiner Einführung ging Bausch auch darauf ein, dass die neuen Auszubildenden in einer Zeit in Rüsselsheim beginnen, in der sehr viel passiert. Neue Wohn- und Gewerbeflächen würden ausgewiesen, die Einwohnerzahl liege bei knapp 66.000 und werde bald wohl 70.000 erreichen. Das sei auch eine Herausforderung für die Verwaltung. Zudem gebe es in der Verwaltung Umbrüche durch die beginnende Digitalisierung, die die Verwaltungsabläufe sehr verändern werde. Auch deshalb sei eine fundierte Ausbildung wichtig. Die Stadt schaffe als Arbeitgeber dazu gute Rahmenbedingungen.

Zuvor hatten die Azubis bereits die Ausbildungsbeauftragten ihrer ersten Einsatzbereiche kennengelernt. Anschließend gab es eine Führung durch das Stadt- und Industriemuseum. Bei einem gemeinsamen Mittagessen hatten die jungen Leute zudem Gelegenheit, mit dem Oberbürgermeister ins Gespräch zu kommen, bevor am Nachmittag die ersten Themen aus dem Informationsordner in Teams bearbeitet wurden. Drei  Auszubildende, die schon länger bei der Stadt sind, informierten mit einer Präsentation über Aufbau der Stadtverwaltung. Auch die Jugend- und Auszubildendenvertretung stellte sich vor.

Ausgebildet werden die zwölf Neuen im dualen Studium zum Bachelor of Arts - Public Administration (1), als Verwaltungsfachangestellte (4), Fachinformatiker Systemintegration (1), Fachangestellter für Bäderbetriebe (1), Werksfeuerwehr (2), Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste sowie Fachkraft für Veranstaltungstechnik beim Eigenbetrieb Kultur123 (je 1) sowie beim Abwasserverband als Fachkraft für Abwassertechnik (1). Die Auswahl für die 9 Stellen in der Kernverwaltung erfolgte aus über 100 Bewerbungen. Dabei trifft die Stadt keine Vorauswahl nach Schulnoten sondern lädt alle Bewerberinnen und Bewerber zu einem Auswahlverfahren ein. Ob eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erfolgt, wird danach anhand der Testnoten entschieden.

Insgesamt stellt die Stadt Rüsselsheim mit ihren Gesellschaften und Eigenbetrieben 172 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Zusätzlich gibt es 81 Praktikumsplätze im Sozial- und Erziehungsdienst und 7 Plätze für Erzieherinnen und Erzieher in berufsbegleitender Ausbildung. Da für qualifizierte Kinderbetreuung mit zahlreichen neuen Einrichtungen zusätzliche Betreuungsplätze entstanden sind, muss auch die Personaldecke mit dem Ausbau Schritt halten. Die Stadt Rüsselsheim hat daher die Anzahl der Praktikumsplätze im Erziehungsdienst erhöht und hofft, den Personalnachwuchs an sich zu binden. Im Stellenplan 2019 gibt es nach Genehmigung des Haushalts 32 Praktikumsplätze für Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr in Kitas und fünf in Betreuungsschulen. 32 Plätze stehen für Sozialassistentinnen und -assistenten zur Verfügung und zwölf für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter im Anerkennungsjahr.

 

Link zu Zurück zur Übersicht