Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

27.08.2019

Haßloch freut sich über Kerb und Sonne

Foto: Oberbürgermeister Udo Bausch (re.) eröffnet als Schirmherr im Beisein von Holger Kresse (Haßlocher Kerbegesellschaft ) die Haßlocher Kerb 2019 (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main/Peter Thomas)

Pünktlich zum Kerbwochenende in Haßloch ging der Sommer in Rüsselsheim noch mal in den Endspurt. Bei Temperaturen über 30 Grad feierten die „Haßlischer“ vom 23. bis 26. August die 34. Kerb „neuerer Zeitrechnung“. Nach der Kerb am Mainufer beginnt damit die zweite Kerbehalbzeit in Rüsselsheim, wenn nun bis zum Herbst die Stadtteile mit ihren eigenen Kirchweihfesten folgen.   


„Die Kerb in Haßloch ist Tradition. Ich komme immer wieder gern hierher, denn im wunderschönen Ambiente rund um die Haßlocher Wied wird stets ein tolles Programm geboten. Und auch dieses Jahr haben die Haßlocher Kerbegesellschaft und die Vereine im Stadtteil sich wieder viel Attraktives einfallen lassen“, rief Oberbürgermeister Udo Bausch den Bürgerinnen und Bürgern anlässlich seiner Eröffnungsrede als Schirmherr der Veranstaltung zu. Bei bestem Festwetter hatten sich zur feierlichen Eröffnung am Festplatz deutlich mehr Besucherinnen und Besucher zusammengefunden, als in den Jahren zuvor. Dabei dankte er den mitwirkenden Vereinen und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern: „Das schönste Programm wäre nicht möglich, ohne die zahlreichen fleißigen Hände hinter den Kulissen. Ohne ihren Einsatz würde das kulturelle Leben im Stadtteil nicht funktionieren.“


Damit bestätigte er den Vorstand der Kerbgesellschaft Haßloch 1988 (KHG), Holger Kresse, der den Stadtteil zuvor als „Herzensangelegenheit“ bezeichnet hatte. Dieser überreichte Bausch im Anschluss an die Kerberöffnung als Dankeschön einen Geschenkkorb mit zwei Steinzeugbechern und Apfelwein. Kresse hatte erst vergangenes Jahr die Nachfolge von Friedel Roosen angetreten. Im weiteren Verlauf des Festes ernannte Neu-Vorstand Kresse die Alt-Vorstände Roosen und Manfred  Schmitt zu Ehrenmitgliedern der Kerbegesellschaft.  

 

Link zu Zurück zur Übersicht