Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

09.09.2019

Hessenweites Netzwerktreffen der WIR-Fachkräfte im Rüsselsheimer Rathaus

Foto: Netzwerktreffen (Fotografin: Isabella Groth)

Im Rüsselsheimer Rathaus trafen sich hessische WIR-Fallmanagerinnen und Fallmanager für Geflüchtete. Sie arbeiten im Rahmen des Landesprogramms „WIR“ (Wegweisende Integrationsansätze Realisieren). Oberbürgermeister Udo Bausch begrüßte Wiebke Schindel und Marion Nickel vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie die 30 Fallmanagerinnen und Fallmanager. „Es freut mich, dass das WIR-Programm in Hessen in den vergangenen Jahren weiter gewachsen ist und neue Stellen geschaffen wurden, um die Integrationsarbeit in den hessischen Kommunen und Landkreisen zu unterstützen und weiter voranzubringen. Durch Ihre Arbeit geben Sie Geflüchteten die Möglichkeit der aktiven Teilhabe und Mitgestaltung an der Gesellschaft“, sagte Bausch.

Der Oberbürgermeister hob Erfolge des Rüsselsheimer Interkulturellen Büros hervor wie die neue Integreat- App und das Netzwerk von Integrationslotsinnen und -lotsen. Zur Integration von Geflüchteten könne Rüsselsheim stolz auf die viele Unterstützerinnen und Unterstützer sein. Zu den Schwerpunkten des Fallmanagers zähle es, Geflüchtete in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren, für ausreichende Deutschkursangebote zu sorgen und Menschen aus Gemeinschaftsunterkünften langfristig in den freien Wohnungsmarkt zu vermitteln. Im Namen der Stadt Rüsselsheim dankte Bausch allen Fallmanagerinnen und Fallmanagern für ihr großes Engagement dafür, dass Geflüchtete in der neuen Heimat Fuß fassen können.

In Anschluss beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Thema „Medien, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Integrationsbereich - Herausforderungen und Perspektiven“. Referentin war die Journalistin und Autorin Canan Topçu.

 

Link zu Zurück zur Übersicht