Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

25.09.2019

Straßen- und Kanalsanierung im Ramsee schreitet voran

Foto: Stadtrat Nils Kraft mit Dirk Adam und Andras Ekkert vom Tiefbauamt auf der Baustelle (von rechts) (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Stadtrat Nils Kraft überzeugte sich bei einem Vor-Ort-Termin vom Stand der Bauarbeiten im vierten Bauabschnitt, der die Straßen Im großen Ramsee zwischen Elbe- und Niddastraße sowie in der Niddastraße zwischen den Straßen Im großen und mittleren Ramsee betrifft. Bereits verlegt sind der Mischwasserkanal für Ab- und Regenwasser mit einer Länge von 165 Metern sowie Versorgungsleitungen für Strom, Frischwasser und Gas. Bis Anfang November werden noch 840 Quadratmeter Park- und Straßenfläche hergestellt und 650 Meter Gehwege, teilweise mit Hilfen für Menschen mit Sehbehinderung, gepflastert.

„Seit 2015 wird jährlich ein Abschnitt saniert“, sagte Kraft. Nur 2018 seien die Arbeiten zurückgestellt worden, weil noch die Diskussionen zur Straßenbeitragssatzung liefen. Nach einer Beschlussfassung auf Landesebene konnte die Stadtverordnetenversammlung ein abschließendes Votum gegen eine solche Satzung geben. Somit wird nun der jährliche Turnus wieder fortgeführt. Die Stadt wählt die Abschnitte immer so, dass die Bauarbeiten in der frostfreien Zeit zwischen März und November abgeschlossen werden können. Bis 2027 werden deswegen noch acht weitere Bauabschnitte folgen, bevor das gesamt Wohngebiet saniert ist. Die Kosten für den aktuellen Bauabschnitt betragen 533.000 Euro. Für die drei bereits abgeschlossenen Abschnitte hat die Stadt rund 1,3 Millionen Euro investiert. Diese Abschnitte umfassen die Niddastraße, Im kleinen Ramsee, Im mittleren Ramsee und Im großen Ramsee zwischen der Königstädter Straße und der Niddastraße.

 

Link zu Zurück zur Übersicht