Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

22.10.2019

Treuefeier: Gewobau ehrte langjährige Mietparteien

Foto: Oberbürgermeister Udo Bausch, Aufsichtsratsvorsitzender der gewobau, gratuliert treuen Mieterinnen und Mietern bei einer Feier im Festungskeller der Rüsselsheimer Festung (Foto: gewobau/Volker Dziemballa)

Zum 25. Mal in Folge feierte und ehrte die gewobau treue Mieterinnen und Mieter. 153 Mietparteien wurden eingeladen, darunter 15, die schon 60 Jahre bei der gewobau wohnen. Unter dem Motto „Zauberhaftes Rüsselsheim“ begrüßte gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein die Gäste im Großen Festungskeller der Rüsselsheimer Festung. Ein festliches Rahmenprogramm mit Zauberer Magic Alex, dem Rüsselsheimer Kinderchor und Iryna Bilenka, Weltmeisterin der Sandmalerei, sowie Swen Poth, der musikalisch den Nachmittag begleitete, machten die Feier zu einem ganz besonderen Ehrentag.

Neubauten -  damals und heute ein wichtiges Thema
Vor 60 Jahren, 1979, es war das 25. Geschäftsjahr der gewobau, lag der Schwerpunkt der Arbeit für die gewobau in der Vorbereitung zahlreicher neuer Baumaßnahmen, so Geschäftsführer Regenstein in seiner Ansprache. Mit einem kurzen Rückblick aus dem Geschäftsbericht von 1979 erinnerte er an die Modernisierung des Wohn- und Geschäftshauses in der Mainzer Straße /Jakob-Sittmann-Straße, dass damit bis zur Fertigstellung der 18 Neubauwohnungen dem Verein Werkstätten für Behinderte bereits zur Verfügung stand. Auch sprach man damals von vielen Planungs- und baurechtlichen Vorschriften, die den öffentlich geförderten Wohnungsbau fast unmöglich machten beziehungsweise verzögerten. Das betraf unter anderem die Bauarbeiten für die geplanten Seniorenwohnungen Im Hasengrund sowie den veränderten Wiederaufbau am alten Engelhardtshof in der Faulbruchstraße. Erinnerungen die zurück ins Jahr 2019 führen. Denn trotz aller Herausforderungen heute, allen voran die gestiegenen Baukosten von aktuell fünf Prozent, sieht die gewobau den Wohnungsbau in Rüsselsheim als Chance für die Stadt, die Bürgerschaft und die Nachbarschaft, so Regenstein. Das zeigen insbesondere die Neubauprojekte „Wohnen am Verna-Park“, das Nachbarschafts- und Familienzentrum am Böllensee und der Neubau in der Georg-Treber-Straße, aber auch die zahlreichen Modernisierungsmaßnahmen in den gewobau Wohngebäuden, sowie viele weitere über das Bauen hinausgehende Aktivitäten, wie z.B. für mehr Grün in der Stadt und die Nutzung von Elektrofahrzeugen für ein besseres lokales Klima. Und das geht auch in den nächsten Jahren so weiter.

Dieses Engagement lobte auch Oberbürgermeister Udo Bausch in seinem Grußwort vor den Mieterinnen und Mietern im Festungskeller und bedankte sich bei allen für die langjährige Treue gegenüber der gewobau und somit auch der Stadt Rüsselsheim am Main.

60 Jahre treue Mieter geehrt
Holger Münch, Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft, begrüße und ehrte 10 anwesende treue Mietparteien, die in den Festungskeller gekommen waren. Geehrt für 60 Jahre treue Mieterschaft wurden Maria Artelt, Ingeborg Deckert, Ursula Grunitz, Susanna Naumann, Gerda Niemann, Willi Rudolf, Ingelore und Adam Schwalbach, Anni Walderbach, Ilse und Arnold Wild sowie Christel Scharschmidt.

Mietergärtnerinnen und Mietergärtner ausgezeichnet
Im Rahmen der Feier wurden Frau Sigrid Schiecke (1. Platz), Therese und Manfred Schmitt (2. Platz) sowie Tamara und Vladimir Meser (3. Platz) für die schönsten Mietergärten ausgezeichnet.
Preisträger für die Vorgartenpflege 2019 sind Karin und Herbert Seib zusammen mit Georgia und Anastasius Kivrakidis (1. Platz), Gerda Grüll (2. Platz) und Simone Vogel (3. Platz). Anerkennungspreise für ihre Vorgartenpflege erhielten Gisela Schumacher und Günter Stäger, Edeltraut und Georg Wolfahrt sowie Doris Harreus zusammen mit Horst Lukas.

Eine Ehrung erfuhren auch Manfred Teubler für 35 Jahre, Beate Noss für 25 Jahre und Peter Demmerle für 20 Jahre Zugehörigkeit als nebenamtliche Hausmeister.

 

Link zu Zurück zur Übersicht