Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

23.12.2019

Neue Job-Plattform für interessierte Erzieherinnen und Erzieher

Die Stadt Rüsselsheim am Main stellt jetzt eine neue Internetplattform für interessierte Erzieherinnen und Erzieher zur Verfügung. Unter www.fachkraefte-bildungbetreuung-ruesselsheim.de finden sie übersichtlich die aktuellsten Stellenangebote sowie eine Auflistung der wichtigsten Arbeitsbedingungen. Außerdem verweist die Stadt auf die Karrierechancen nach einem Praktikum.

„Das neue Portal ist das Kernstück einer Werbekampagne, die die Stadtverordnetenversammlung beschlossen hat“, sagt Bürgermeister Dennis Grieser. Diese sei wiederum Teil des Maßnahmenpakets zur Personalgewinnung und -bindung im Kitabereich.

Grieser weist darauf hin, dass die Stadt Rüsselsheim ein attraktiver Arbeitgeber für Erzieherinnen und Erzieher sei. So zahlt die Stadt Rüsselsheim bereits seit einigen Jahren ihren Fachkräften die S 8b. Weil der Arbeitsmarkt im Erziehungsbereich bundesweit seit langem angespannt ist, habe die Stadt schon frühzeitig ein weiteres umfangreiches Maßnahmenpaket erarbeitet. So gebe es für Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung ein schnelles und vereinfachtes Übernahmeverfahren. Vorherige qualifizierte Tätigkeiten in anderen pädagogischen Einrichtungen würden voll anerkannt und führen somit zu einem höheren Gehalt. Eine Besonderheit im Vergleich zu anderen Kommunen sei neben der Eingruppierung, dass die Gruppengröße in den städtischen Kitas bei den Überdreijährigen auf 20 Kinder festgelegt ist. Zudem würden die Fachkräfte in den Entgeltgruppen S8b und der S9 monatlich eine Zulage in Höhe von 100 Euro pro Vollzeitstelle erhalten und nach Genehmigung des Haushalts 2020 würden auch die Erzieherinnen und Erzieher vom neuen Mitarbeitenden-Ticket profitieren.

Grieser betont, dass der Fachkräftemangel in den Einrichtungen nach wie vor deutlich spürbar ist. Der Bürgermeister verweist darauf, dass die Stadt nicht nachlassen und an weiteren Maßnahmen arbeiten werde, um Erzieherinnen und Erzieher zu halten und kontinuierlich neue zu gewinnen. So sei eine Anwerbeprämie in Vorbereitung, und eine praxisintegrierte Ausbildung in Kooperation mit der Werner-Heisenberg-Schule solle ab Sommer 2020 beginnen.

 

Weitere Informationen

Link zu Link zur neuen Plattform

 

Link zu Zurück zur Übersicht