Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

25.03.2020

Übersicht über den aktuellen Stand der Verordnungen im Kampf gegen das Corona-Virus

Versammlungen und Aufenthalt im Freien

Sozialer Kontakte sind derzeit eingeschränkt. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.


Grundsätzlich sind die Bürgerinnen und Bürger angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. In der Öffentlichkeit ist zudem ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen als den genannten Personen einzuhalten


Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten sind weiter möglich.


Die Stadt hat für einige Bereiche ein Aufenthaltsverbot verfügt. Die Bürgerinnen und Bürger dürfen spazieren gehen, aber nicht länger verweilen.

 

Weitere Informationen:

Link zu Pressemeldung zum Aufenthaltsverbot vom 20.03.2020

 

Anspruch auf Kinder-Notbetreuung

Wer in bestimmten Berufen tätig ist und die Betreuung der Kinder nicht anderweitig sicherstellen kann, hat einen Anspruch auf Notbetreuung in den Kitas und Schulen. Im Wesentlichen sind dies Beschäftigte von:
Polizei
Feuerwehr
medizinisch-pflegerischen Berufen
THW
Katastrophenschutz
Justiz
Vollzug
Abfallwirtschaft
Lebensmittelhandel
Kitas.


Es reicht mittlerweile aus, wenn nur ein Elternteil in einem der relevanten Berufe arbeitet.

 

Eine Übersicht der berechtigten Personen stellt das Land im Internet zur Verfügung.

Link zu Internetseite Land Hessen - Soziales

 

Weitere Informationen für Eltern unter:

Link zu Corona-Sonderseiten der Stadt Rüsselsheim

 

Trauerfeiern und Beerdigungen
Trauerfeiern sind weiter möglich. Die maximale Personenzahl beträgt 20, inklusive Pfarrer, Sargträger und Bestatter.
 
Trauungen
Trauungen sind weiter möglich. Die maximale Personenzahl beträgt 5, inklusive Standesbeamtin und Brautpaar. Getraut wird derzeit ausschließlich im Trauzimmer im Rathaus.


Informationen für Besucherinnen und Besucher städtischer Gebäude
Die Stadt bittet die Bürgerinnen und Bürger, die Verwaltung generell nur in dringenden Angelegenheiten aufzusuchen. Es muss vorher zwingend telefonisch oder per E-Mail ein Termin vereinbart werden.
Ohne Termin ist der Zugang zu allen Dienstgebäuden nicht möglich.


Im Rathaus ist nur der Eingang an der Faulbruchstraße geöffnet.


Die Öffnungszeiten sind eingeschränkt auf:
Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
zusätzlich Donnerstag: 15 bis 18 Uhr.


Informationen gibt es auch unter der Behördennummer 115 (Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr).


Besucherinnen und Besucher sind aufgefordert, Abstand zu halten und die wichtigen Regeln der Handhygiene zu befolgen. Wer aus einem Risikogebiet zurückkommt ist aufgefordert, keine Behördengänge selbst zu tätigen.


Weitere Informationen:

Link zu Erreichbarkeit der Stadt


Veranstaltungen - Kurse - Sportstätten - weitere Einrichtungen
Alle städtischen Veranstaltungen bis Ende Mai 2020 sind abgesagt. In städtischen Räumlichkeiten finden bis dahin auch keine Veranstaltungen Dritter statt. Auch die Bildungseinrichtungen (Museum, Musikschule, Volkshochschule) sind aktuell geschlossen. BIs zum 30. April finden keine Kurse statt.
Auch Sportstätten und Schwimmbäder sind aktuell geschlossen.


Restaurants und verschiedene Dienstleistungsbetriebe geschlossen
Die Gastronomiebetriebe bleiben weiter geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause. Zuletzt geschlossen wurden Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

 

Link zu Zurück zur Übersicht