Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

08.04.2020

Landungsplatz erneut gesperrt

Im Kampf gegen das Corona-Virus sperrt die Stadt Rüsselsheim am Main auch über Ostern den Parkplatz am Landungsplatz. Grund ist, dass sich dort trotz Kontaktauflagen und Aufenthaltsverbot zu viele Menschen aufhalten und nicht den Mindestabstand einhalten. Der Parkplatz wird daher ab Gründonnerstag (9. April) 18 Uhr bis Dienstag (14. April) 6 Uhr gesperrt. Die Zufahrt und das Parken sind in dieser Zeit nicht möglich. Die Stadt wird hier auch Kontrollen durchführen.

Wer am Samstag (11. April) Besorgungen in der Innenstadt erledigen oder den Wochenmarkt besuchen möchte, kann auf den Parkplätzen am Rathaus, die über die Einfahrt Dammgasse zu erreichen sind, oder auf dem Parkplatz Ludwigstraße parken. Das Parken für die Zeiten des Wochenmarkts wird auch auf dem Parkplatz Ludwigstraße kostenfrei sein. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage Löwenplatz und im Parkhaus an der Festung (Frankfurter Straße).

Stadt erinnert an Aufenthaltsverbot


Die Stadt erinnert daran, dass nicht nur auf dem Landungsplatz sondern auf weiteren Plätzen im Stadtgebiet ein Aufenthaltsverbot erlassen wurde. Das Verbot betrifft ebenfalls den Parkplatz an der Großsporthalle, die Grünanlage rund um das Opel-Mausoleum, den Horlachgraben inklusive des Bewegungsparcours, den Böllenseeplatz sowie die große Liegewiese im Ostpark.

Spazierengehen ist auch dort, wo das Aufenthaltsverbot gilt, weiterhin möglich. Allerdings ist es untersagt, in Gruppen von mehr als zwei Personen, die nicht der Hausgemeinschaft angehören, unterwegs zu sein. Eine Ausnahme gilt nur für Familien. Jenseits der angekündigten Sperrungen können die genannten Parkplätze auch weiterhin zum Parken genutzt werden. Allerdings soll das geparkte Auto nicht zum Treffpunkt mit Musikhören und Gespräche werden. Sämtliche Maßnahmen sind notwendig, um die Verbreitung des Corona-Virus weiter zu verlangsamen.

 

Link zu Zurück zur Übersicht