Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

10.06.2020

Stadt- und Industriemuseum präsentiert sich mit neuer Webseite

Foto: Ausschnitt aus der Webseite (Screenshot: Stadt- und Industriemuseum)

„Mit dem Handy kann man sich jetzt bestens auf der Internetseite des Stadt- und Industriemuseums orientieren“, freut sich Bürgermeister Dennis Grieser und fügt an: „Ein Museum muss heute auch außerhalb der Öffnungszeiten auf zeitgemäße Art mit den Besucherinnen und Besuchern kommunizieren. Dazu gehört, dass man eine Seite nicht nur am heimischen Computer-Arbeitsplatz, sondern auch mit dem Tablet oder mit dem Smartphone öffnen können muss.“

Übersichtlich gestaltet und attraktiv bebildert, informiert seit Mittwoch (10. Juni) unter der Adresse www.museum-ruesselsheim.de der neue Internetauftritt über alle Veranstaltungen und Ausstellungen sowie die Sammlung des Museums. Insbesondere das inklusive Angebot hat über eigene Schaltflächen einen prägnanteren Auftritt zugewiesen bekommen. Für Gehörlose und Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen gibt es einen Überblick über das Museum in Gebärdensprache und darüber hinaus eine kleine filmische Schnupperführung durchs Haus. Die Lieblingsstücke von einzelnen Besucherinnen und Besuchern werden von diesen in kurzen – ebenfalls mit Gebärdensprache unterlegten – Filmclips vorgestellt. Audiosequenzen in Leichter Sprache erläutern wesentliche Hintergründe zu diesen besonderen Objekten. Eine Seite in Leichter Sprache gibt Auskunft zu den Inhalten der Dauerausstellung, den Veranstaltungen und allen Fragen rund um Eintrittspreise, Öffnungszeiten und Anreise.   

Darüber hinaus bemüht sich das Museum, über die Webseite noch stärker mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen. In der Rubrik „Das Dings* aus der Sammlung“ werden sie zum Beispiel dazu aufgerufen, bei der Bestimmung und Beschreibung von „Sorgenkindern“ aus der Sammlung mitzuwirken. Allgemeine Informationen zu den hier gezeigten Objekten, aber auch persönliche Erinnerungen helfen den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern weiter und sind für die Dokumentation der Sammlung eine wichtige Quelle. Hier wird auch das Stadtarchiv in Zukunft Bildquellen einstellen, auf denen handelnde Personen und Orte noch identifiziert werden müssen.

Mit der neuen Webseite kann das Museum auch auf aktuelle Entwicklungen reagieren. So hat der Rüsselsheimer Kunstverein in den vergangenen Wochen befreundete Künstlerinnen und Künstler aufgerufen, jeweils ein Werk zur Corona-Pandemie einzureichen. Das Echo in der Kunstwelt und in der interessierten Öffentlichkeit war überwältigend. Die Ausstellung ist in einer wachsenden Bildergalerie unter dem Titel #Lange Tage auf der Internetseite des Museums zu sehen, bis sie in sicherlich besseren Zeiten auch im Sonderausstellungskeller des Stadt- und Industriemuseums der Stadt Rüsselsheim am Main bewundert werden kann.

Die Öffnungszeiten des Stadt- und Industriemuseums, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, sind Dienstag bis Freitag 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10 bis 17 Uhr. Telefonisch ist das Museum unter 06142 83-2950 und per E-Mail an museum@ruesselsheim.de erreichbar.

 

Link zu Zurück zur Übersicht