Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

17.08.2020

Schnelles und unnötiges Fahren auf dem Landungsplatz soll erschwert werden

In dieser Woche (ab dem 17. August) werden auf dem Landungsplatz am Rüsselsheimer Mainufer verschiedene mobile Barrieren aufgebaut. Damit will die Stadt Rüsselsheim testen, wie das zu schnelle Fahren und unnötiges Herumfahren auf dem Parkplatz verringert werden kann. In der Vergangenheit gab es immer wieder Beschwerden über Fahrzeuge, die sich dort nicht zum Parken aufhalten, sondern um unnötige Runden zu drehen. Im Zusammenspiel mit den bereits vorhandenen Kölner Teller sollen die mobilen Absperrelemente dieses Fahrverhalten unattraktiv machen, indem die Parkreihen nur noch von einem Ende zugänglich sind. Bevor die Stadt langfristige bauliche Maßnahmen umsetzt, soll aber auch geprüft werden, wie andere Verkehrsteilnehmenden mit den Barrieren zurechtkommen, die dort Fahrradfahren und Parken wollen. In dieser Testphase sind weitere Anpassungen möglich.

 

Link zu Zurück zur Übersicht