Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

18.11.2020

Jury verzichtet auf Vergabe des Förderstipendiums 2020

Das Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim am Main wird im Jahr 2020 nicht vergeben. Dies entschied die aus Vertreterinnen und Vertretern der Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung, ehemaligen Förderstipendiatinnen und -stipendiaten sowie Kulturpreisträgerinnen und –preisträgern bestehende Jury auf Basis der Richtlinien über die Vergabe des Förderstipendiums einstimmig. Bürgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser, der die Sitzung leitete, fasste die Entscheidung der Jury zusammen: „Es ist der Jury nicht leichtgefallen, die Vergabe des Stipendiums auszusetzen. Allerdings war diese Entscheidung unumgänglich, da nach Ansicht der Jury kein Bewerber und keine Bewerberin die Richtlinien in ausreichendem Maße erfüllte. Und die Richtlinien haben wir zu akzeptieren.“

Grieser betonte die hohe Bedeutung des Stipendiums für die Kulturförderung: „Das Förderstipendium ist unter den städtischen Auszeichnungen das wichtigste Förderinstrument für den künstlerischen Nachwuchs. Wir möchten zukünftig noch stärker dafür werben, von der Möglichkeit der Bewerbung und des Einreichens von Vorschlägen Gebrauch zu machen.“ Das Stipendium diene der Förderung des Nachwuchses in Kunst und Kultur und solle kreative Talente in ihrer weiteren Entwicklung unterstützen. Es wird für die Dauer eines Jahres gewährt und beträgt 4.200 Euro, die in zwölf monatlichen Raten zu je 350 Euro ausbezahlt werden. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten müssen einen besonderen Bezug zur Stadt haben, um förderungswürdig zu sein. Potenzielle Stipendiatinnen und Stipendiaten können sich selbst bewerben oder auch von anderen vorgeschlagen werden.

Zuletzt war die Vergabe des Förderstipendiums im Jahr 2007 ausgesetzt worden – auch damals entschied die Jury, auf die Vergabe des Stipendiums zu verzichten. Der Aufruf zu Bewerbungen beziehungsweise Vorschlägen für das Förderstipendium 2021 wird im kommenden Jahr erfolgen, sobald der städtische Haushalt genehmigt ist.

 

Link zu Zurück zur Übersicht