Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

22.12.2020

Bürgerbeteiligung digital: Am 14. Januar Informationen über Neubau der Grundschule Königstädten per Video-Konferenz

Die Stadt Rüsselsheim am Main setzt für die geplante Infoveranstaltung zum Neubau der Grundschule Königstädten auf ein digitales Beteiligungsformat. Alle Interessierten sind am 14. Januar 2021 eingeladen, an einer Videokonferenz teilzunehmen und darüber zu diskutieren, wie der Schulstandort ausgebaut werden kann. Neben einleitenden Worten von Oberbürgermeister Udo Bausch werden Schuldezernent Dennis Grieser und Baudezernent Nils Kraft den bisherigen Arbeitsstand präsentieren.

Die Grundschule Königstädten muss aufgrund steigender Schülerzahlen und Anforderungen wie der Digitalisierung, Ganztagsbetreuung, Sport und Inklusion in den nächsten Jahren in großen Teilen neu gebaut werden. Eine Arbeitsgruppe hat vier Vorschläge erarbeitet, wie eine bauliche Weiterentwicklung möglich wäre. Zur Diskussion steht zum einen, ob der Schultrakt, das sogenannte ‚Rote Haus‘, erhalten bleibt oder wie die anderen Gebäude abgerissen wird. Zum anderen muss entschieden werden, ob die angrenzende Kita oder aber die Sporthalle ausgelagert wird, um Platz für das Bauvorhaben zu schaffen. Bevor die Stadtverordneten über das Vorhaben entscheiden, haben nun alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich einzubringen und Fragen zu stellen.

Ursprünglich war dafür eine Versammlung für Bürgerinnen und Bürger angedacht, doch aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Corona-Infektionszahlen wird die Diskussion im Internet stattfinden. Somit können sich Interessierte sicher von zuhause aus oder einem anderen Ort beteiligen.

Für die Teilnahme an der digitalen Infoveranstaltung müssen sich die Bürgerinnen und Bürger per E-Mail an infoveranstaltung-gs-koe@ruesselsheim.de  bis zum 8. Januar 2021 anmelden. Die Stadt nimmt bei der Anmeldung auch gern vorab Fragen zum Thema Neubau der Grundschule Königstädten entgegen, die während der Infoveranstaltung behandelt werden sollen. Die Videokonferenz kann am 14. Januar ab 18 Uhr über einen Internet-Browser oder die Anwendung Cisco Webex Meetings besucht werden. Alle angemeldeten Personen erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten für die Videokonferenz. Eine eigene Kamera oder ein Mikrophon ist nicht zwingend erforderlich. Fragen können während der Veranstaltung über einen Chat schriftlich gestellt werden. Die Veranstaltung wird zirka zwei Stunden dauern.

 

Link zu Zurück zur Übersicht