Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

28.12.2020

Innenstadt wird sicherer und sauberer

Foto: Entfernen eines Graffitis in der Sophienpassage (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)Foto: Reinigung eines Fahrradhäuschens (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Die Innenstadt wird sicherer und sauberer, so lautet das Fazit von Oberbürgermeister Udo Bausch wenige Wochen nachdem die Stadt im September den Aktionsplan „Sichere Innenstadt“ auf den Weg gebracht hat. Unter dem Motto „Sicher. Sauber. Schön. Mein Rüsselsheim.“ wurde ein umfangreiches Programm für die Innenstadt erarbeitet, um Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit nachhaltig zu verbessern. „Ich will, dass sich die Menschen in der Innenstadt wohl fühlen und gern dort aufhalten. Zur Umsetzung des Aktionsplans und um dem Thema Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung ein Gewicht zu verleihen, habe ich die Stabsstelle „Sichere Innenstadt“ eingerichtet und mit unterschiedlichen Beteiligten gesprochen, um schnelle Resultate liefern zu können. In nur wenigen Monaten seit Bestehen konnten wir die Innenstadtwache in den Betrieb nehmen, die Sauberkeit in der Sophienpassage und die Verkehrsführung in der Marktstraße verbessern.“
 
Die Stabstelle „Sichere Innenstadt“, die direkt beim Büro des Oberbürgermeisters angesiedelt ist, koordiniert und bündelt die Arbeit verschiedener Arbeitskreise und die Umsetzung des Programms. Sie ist auch eine Schnittstelle zwischen verschiedenen beteiligten Fachbereichen der Stadtverwaltung, dem Städteservice sowie der Landes- und Bundespolizei. Neben den Sitzungen des Arbeitskreises „Sicherheit, Sauberkeit und Erscheinungsbild der Stadt“ und dem Präventionsrat organisiert die Stabstelle auch Rundgänge, um lokale Schwerpunkte und Maßnahmen zu identifizieren. So gab es gemeinsame Ortstermine mit dem Gewerbeverein, der Deutschen Bahn und dem Städteservice, die zu konkreten Ergebnissen und Planungen geführt haben. Dabei ging es etwa um das Thema Sondernutzung und die Fragestellung, wie auf den öffentlichen Flächen vor den Geschäften mehr Ordnung geschaffen werden kann. Auch gab es einen Rundgang zu Grünpflegearbeiten beispielsweise an den Baumscheiben in der Mainstraße oder zur Sauberkeit in der Sophienpassage, in der bereits im Oktober Graffitis entfernt wurden und Türen und Verteilerkästen einen neuen Anstrich bekommen haben. Für die Unterführung ist derzeit auch ein neues Beleuchtungskonzept in Arbeit.
 
Beim Rundgang mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn hat sich die Stadt mit dem Unternehmen auf eine Grundreinigung des Bahnhofs verständigt, die bereits stattgefunden hat. Es soll darüber hinaus noch eine gesonderten Intensivreinigung geben, um alte Kaugummis zu entfernen. Zudem wurde die Sauberkeit im Bahnhof mittels eines zusätzlichen Reinigungsteams optimiert. Verbessert wurde auch die Beleuchtung, im Abgang zu Gleis 2 ließ die Bahn Zusatzleuchten installieren. Die Stadt hat außerdem Anregungen zur Müllsituation gemacht. Die Bahn hat darauf für das erste Jahresviertel 2021 neue Abfallbehälter zugesagt und will außerdem neue Raucherstelen und neue Bänke aufstellen lassen. Grundsätzlich will die Stadt für den Bahnhof mit der Bahn eine Ordnungspartnerschaft eingehen, um sowohl künftig schnell ordnungsrechtliche Maßnahmen am Bahnhof ergreifen zu können, aber auch um die Kontakte zwischen Stadt und Bahn langfristig zu verbessern und sich besser zu vernetzen.
 
Weitere Maßnahmen sind bereits in Planung. Unter anderem will die Stadt mit dem Städteservice gemeinsam die Öffentlichkeit für verschiedene Aspekte rund um das Thema Müll und Abfallbeseitigung sensibilisieren und an der landesweiten Aktion „Sauberhaftes Hessen“ teilnehmen.

 

Link zu Zurück zur Übersicht