Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

12.02.2021

Großformatige Illustrationen für das Parkhaus „An der Festung“

Foto: Banner am Parkhaus (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main, Fotograf: Volker Dziemballa)

Das Parkhaus „An der Festung“ in der Frankfurter Straße zieren von nun an zwei großformatige Illustrationen. Bürgermeister Dennis Grieser und Stadtrat Nils Kraft präsentierten am Freitag die Motive der Berliner Illustratorin Nora Ludolph, die sich für ihre Arbeiten mit den Sehenswürdigkeiten und Kultureinrichtungen in unmittelbarer Umgebung des Parkhauses auseinandergesetzt hat.


Die Auswahl der Motive traf eine Jury, der Bürgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser, Stadtrat Nils Kraft, Dr. Beate Kemfert von der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen, Karl-Heinz Becker für die Bürgerstiftung Festung, sowie beratend Dr. Bärbel Maul, Leiterin des Stadt- und Industriemuseums, und Uwe Menges, Vorsitzender des Freundeskreises der Bürgerstiftung Festung, angehörten.

 
Nachdem die Umbenennung im Jahr 2019 in „Parkhaus An der Festung“ erfolgte, wurden drei Illustratorinnen und Illustratoren zu einem Gestaltungswettbewerb eingeladen. Aufgabe war es dabei, die durch die neue Namensgebung vollzogene Standortidentifizierung des Parkhauses auch visuell zu unterstreichen. Dabei sollten die Teilnehmenden die Umgebung des Parkhauses in ihren Entwürfen verarbeiten und so auf kreative Weise zur Erkundung des Verna-Parks, der Opelvillen und der Festung anregen.

Warum dies in Form von Illustrationen geschehen sollte, erklärt Bürgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser: „Illustration hat in Rüsselsheim am Main einen besonderen Stellenwert. Die Reihe illust_ratio bringt seit dem Jahr 2006 immer wieder aufs Neue frische künstlerische Positionen zur Stadt hervor. Die Banner verknüpfen die Illustration als künstlerisches Genre mit den kulturellen Highlights der Umgebung. Gäste, aber auch Bürgerinnen und Bürger dürfen die Illustrationen gerne als Einladung zum Besuch dieses besonderen Bereichs unserer Stadt auffassen“, so Grieser.

Stadtrat Nils Kraft: „Mit der Umbenennung des Parkhauses wurde die Bedeutung der Festung für Rüsselsheim nochmals betont. Mit der farbenfrohen Illustration des nachbarschaftlichen Umfelds auf den großformatigen Bannern wird ein markantes Signal gesetzt, um auf die schönen Ecken unserer Stadt aufmerksam zu machen.“

Nora Ludolph, die Urheberin der neuen Motive am Parkhaus, hatte im Oktober 2019 den fünften Rüsselsheimer Illustrator*innenpreis für Nachwuchskünstler*innen („illust_ratio-Workshop 5“) gewonnen und war daher mit der Umgebung vertraut. Sie reizte an der Wettbewerbsteilnahme die Aussicht auf großflächige Illustrationen an zentraler Stelle im Stadtbild, die von vielen Menschen gesehen werden können. „Ich wollte die Essenz der Umgebung visualisieren und somit zum positiven Selbstbild der Stadt und ihrer Bewohner*innen beitragen“, erklärt Ludolph. „Die Motive sollen eine fröhliche und einladende Botschaft vermitteln: Komm‘ und schau dich in Ruhe um, hier gibt es viel zu entdecken!“, beschreibt die Studentin, die kurz vor ihrem Abschluss an der Kunsthochschule Berlin Weissensee steht. „Wichtig war mir eine positive, erfrischende Farbgebung. Gerade jetzt während des grauen Corona-Alltags tut so ein bunter und fröhlicher Farbklecks gut“, so die angehende Illustratorin.

Dr. Beate Kemfert, Vorstand und Kuratorin der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen, lobte die Stadt für die gute Organisation des Verfahrens. „In Zeiten der Pandemie ist es nicht einfach, künstlerische Wettbewerbe ohne Präsenzsitzungen zu einem Abschluss zu bringen“, so Kemfert mit Blick auf das Projekt, das verwaltungsintern durch die Kultursteuerung begleitet wurde. „In Zusammenarbeit mit der Stadt und der Festung ist ein stimmiges Ergebnis zustande gekommen“, resümierte Dr. Kemfert.


Karl-Heinz Becker, der für die Bürgerstiftung Festung an der Motivauswahl beteiligt war, resümierte mit Blick auf das Ergebnis: „Wir freuen uns, dass über die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern des künstlerischen Formates illust_ratio, die Gewinnerin des Rüsselsheimer Illustratorenpreises 2019 diese kreative Wegbeschreibung für das attraktive Mainvorland mit der Rüsselsheimer Festung gestalten konnte.“

Hoch erfreut zeigte sich Uwe Menges, Vorsitzender des Freundeskreises der Bürgerstiftung Festung, der als beratender Sachverständiger Teil der Jury war. „Der Freundeskreis hatte angeregt, das Parkhaus, das einst die Bezeichnung ‚Frankfurter Straße‘ trug, in ‚Parkhaus an der Festung‘ umzubenennen. Der neue Name ist für Besucherinnen und Besucher ein guter Hinweis, dass es ein Parkhaus in der Nähe der Festung gibt. Das war vorher vielen Gästen nicht so präsent. Wir freuen uns über die beiden Banner, die den neuen Namen des Parkhauses auch visuell unterstreichen und danken den Verantwortlichen für die Umsetzung“, so Menges.


 

Link zu Zurück zur Übersicht