Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

31.05.2021

Neue Hochbeete in zwei Kindertagesstätten

Foto: Die neuen Hochbeete. (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)Foto: Die neuen Hochbeete. (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)Foto: Die neuen Hochbeete. (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Dank einer Elternaktion und fachlicher Begleitung der städtischen Grünplanung können sich die Kinder der Kita Zum Büttelacker über vier neue Hochbeete freuen. Sie wurden an den gewünschten Standorten standsicher aufgestellt und verfügen über eine Drainageschicht und Bodensubstrat mit einem Schutz vor Wühlmäusen.

Die Anzahl der Hochbeete auf dem Außengelände der Kita Am Ehlenberg ist um zwei neue Hochbeete auf fünf gestiegen. Hierbei handelt es sich um Hochbeete mit einer Höhe von knapp 40 Zentimetern. Durch die niedrige Höhe können die Kinder die Beete gut erreichen und das Geschehen im Beet aus einer anderen Perspektive betrachten.

„Immer mehr Kitas statten ihre Außengelände mit Pflanz- Hochbeeten aus“, sagt Maximilian Henkelmann, Leiter des Bereichs Grünplanung, und führt weiter aus: „Gemeinsam können die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern die Hochbeete mit Gemüse und Kräutern bewirtschaften oder mit Blumen ausstatten. Durch die frühe Beteiligung der Kinder am Setzen der jungen Pflanzen, dem Einbringen vom Saatgut, die anschließende Pflege, dem Gießen bis hin zur ersten Ernte lernen Nachwuchsgärtnerinnen und -gärtner im frühen Alter, wie beispielsweise Gemüse entsteht und woher Gemüse stammt.“ Zudem könnten die Kinder eine Nachzucht betreiben. Wenn sie Kerne zum Beispiel aus Kürbis und Gurke herausholen und im nächsten Frühjahr wieder einpflanzen, könnten die Kindergärten über Jahre hinweg mit dem gleichen Saatgut arbeiten.

Doch das sei nur einer der positiven Effekte der Hochbeete in Kindertagesstätten. Durch die erhöhte Lage könnten die Kinder die verschiedenen Phasen des Pflanzenwachstums und das Insektenleben Drumherum genauer beobachten.

 

Link zu Zurück zur Übersicht