Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

26.08.2021

Mehrheit der Eltern bestätigt bedarfsgerechte Betreuungszeiten der Kitas

In Rüsselsheimer Kindertagesstätten sind die aktuellen Betreuungszeiten bedarfsgerecht –In Rüsselsheimer Kindertagesstätten sind die aktuellen Betreuungszeiten bedarfsgerecht – und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dies bestätigt eine deutliche Mehrheit der teilnehmenden Eltern an einer stadtweiten, in allen Kitas durchgeführten Online-Umfrage. „Aufgrund dieser positiven Rückmeldung sieht der Magistrat derzeit keinen Anlass, die Angebotszeiten zu ändern“, erklärt Bürgermeister und Sozialdezernent Dennis Grieser. Der Magistrat möchte jedoch künftig auch weiter darauf achten, dass die regulären Betreuungszeiten dem Bedarf der Rüsselsheimer Eltern entsprechen und abgedeckt werden. „Die kommunale Bedarfsplanung ist ein komplexer und kontinuierlicher Prozess. Das Instrument der Online-Umfrage werden wir daher weiter entwickeln und künftig alle zwei Jahre anwenden“, so Grieser.

Anfang März hatte die städtische Kitaverwaltung Eltern von 890 Kindern in freien und konfessionellen Kitas sowie 2.168 Kindern in städtischen Kitas schriftlich eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Daran teilgenommen haben Eltern aus allen Rüsselsheimer Einrichtungen, wenn auch in unterschiedlicher Teilnahmestärke. Insgesamt haben sich 22 Prozent der Eltern an der Umfrage beteiligt. Obwohl die Umfrage in Teilen sicher unter dem Einfluss der pandemiebedingten Einschränkungen des Betreuungsangebots zu bewerten ist, haben insgesamt fast 70 Prozent der an der Umfrage teilnehmenden Eltern angegeben, dass die Betreuungszeiten ihrer Kinder den derzeitigen Bedarf abdecken. Bedarf für ein Betreuungsangebot vor 7 Uhr (reguläres Angebot der Frühbetreuung) wurde tatsächlich nur vereinzelt genannt (insgesamt für 12 Kinder). Für insgesamt 32 Kinder wurden Betreuungszeiten nach 17 Uhr (reguläres Angebot der Spätbetreuung) gewünscht. Kein Elternteil hat den Wunsch nach einer Schichtkita geäußert. Ein flexiblerer Umgang mit den Betreuungszeiten haben sich 18 Eltern gewünscht.

Für künftige Online-Umfrage veranschlagt die Kitaverwaltung jeweils Kosten in Höhe von rund 2.000 Euro, die im Rahmen des Haushaltsbudgets zur Verfügung stehen.

 

Link zu Zurück zur Übersicht