Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

27.08.2021

Rüsselsheimer Silbermedaillengewinner Eduard Trippel mit Empfang geehrt

Foto: Olympiamedaillen-Gewinner Eduard Trippel trägt sich im Beisein von Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode und Oberbürgermeister Udo Bausch in das Goldene Buch der Stadt Rüsselsheim am Main ein (foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Zahlreiche Vertreter der Politik und des Judosports sowie Freunde und Weggefährten waren der Einladung der Stadt Rüsselsheim am Main und des Judo-Clubs Rüsselsheim zum Empfang in der Großsporthalle gefolgt, um den Olympioniken Eduard Trippel zu ehren. Der 24-jährige Ausnahmesportler war mit gleich zwei Medaillen im Gepäck aus Tokio zurückgekehrt, einer Silbermedaille im Einzel und Bronze mit der Mannschaft. „Es macht mich stolz, dass wir Eduard Trippel zum Gewinn zweier Olympischer Medaillen gratulieren dürfen. Seine großartige Leistung ist das Ergebnis von Disziplin, Ehrgeiz und sehr viel Fleiß. Und wir freuen uns alle mit ihm“, sagte Oberbürgermeister Udo Bausch. Gleichzeitig sieht Bausch darin aber auch ein Beispiel für die erfolgreiche Jugendarbeit und Ausbildung, die innerhalb des Judo-Clubs von den Trainern und Betreuern geleistet wurde. Dieses Engagement schaffe immer wieder die Basis für hervorragende sportliche Leistungen. Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode bezeichnete Trippels Erfolg als unglaublich und würdigte auch die Leistung des Vereins und von Trainer Andreas Esper .

Eduard Trippel ist in Rüsselsheim geboren, aufgewachsen, zur Schule gegangen und seinem Verein bis heute treu geblieben. Bereits im Grundschulalter begann er mit dem Judosport und nahm schon als Jugendlicher an internationalen Turnieren und einem Trainingslager der Nationalmannschaft teil. Im Dojo und Kraftraum der Großsporthalle absolviert er sein Training.

Zu den Gratulanten zählten neben Bausch Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode und etliche Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, Staatssekretär Patrick Burghardt vom Hessischen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung, die Bundes und Landtagsabgeordneten im Kreis Groß-Gerau, Vertreter des Sportbunds Rüsselsheim, der Präsident des Hessischen Judo-Verbands Willi Moritz, Egbert von Horn vom Deutschen Judo-Bund sowie Schulsportkoordinator Frank Krones von der Immanuel-Kant-Schule und der Leiter des Olympiastützpunktes Hessen, Werner Schaefer.

Im Rahmen des Empfangs trug Trippel sich auch in das Goldene Buch der Stadt Rüsselsheim am Main ein. „Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute für Ihre persönliche und sportliche Zukunft und drücke die Daumen für die Olympischen Spiele in Paris 2024 . Ich freue mich aber auch auf die hochklassigen und spannenden Begegnungen in der Judo Bundesliga hier in dieser Halle“, sagte Oberbürgermeister Udo Bausch abschließend.

 

Link zu Zurück zur Übersicht