Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

01.10.2021

Fünf Rüsselsheimer Schulen haben an Juniorwahl 2021 teilgenommen

Um Jugendliche mit dem Thema Wahlen vertraut zu machen, haben vor der Bundestagswahl in ganz Deutschland die so genannten „Juniorwahlen“ stattgefunden. Auch fünf Rüsselsheimer Schulen waren dabei und haben den Wahlvorgang simuliert. „Mit dem Projekt werden junge Menschen an die Prozesse der demokratischen Willensbildung herangeführt und auf ihre eigene Beteiligung im politischen System der Bundesrepublik Deutschland vorbereitet. Ziel ist dabei, Politik für Jugendliche verständlicher zu machen“, sagt Bürgermeister und Jugenddezernent Dennis Grieser.

Teilgenommen haben die Alexander-von-Humboldt-Schule, die Immanuel-Kant-Schule, das Neue Gymnasium, die Max-Planck- und die Sophie-Opel-Schule mit Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 7. Im Vorfeld der Wahlen hat die Jugendförderung der Stadt Rüsselsheim am Main schon Mitte September eine Podiumsdiskussion mit den Wahlkreiskandidatinnen und –kandidaten der Parteien CDU, SPD, GRÜNE, LINKE und FDP aus dem Kreis Groß-Gerau für die Schülerinnen und Schüler in der Stadthalle durchgeführt. Im Unterricht wurden außerdem die Abläufe einer Wahl und was auf den Stimmzetteln steht besprochen.

Am Wahlsonntag wurden auch die Stimmen der Juniorwahl ausgezählt. Bei ihr erlangte die SPD mit 27,9 Prozent das beste Ergebnis, gefolgt von den GRÜNEN mit 17,6 und der FDP mit 13,9 Prozent. Die CDU lag bei 13,3 Prozent gefolgt von die LINKE mit 8,1 Prozent. Am wenigsten Stimmen erhielt mit 5,1 Prozent die AfD. Vergleicht man das mit dem Ergebnis der Bundestagswahl, wird deutlich, dass ebenfalls die SPD die Stimmenmehrheit bekommen hat. Auffällig ist, dass die CDU/CSU bei den jungen Wählerinnen und Wählern eher weiter hinten liegt, wohingegen sie bei der Bundestagswahl nur knapp hinter der SPD liegt. Bei der Bundestagswahl gewann im Kreis Groß-Gerau Melanie Wegling von der SPD das Direktmandant. Auch die Teilnehmenden bei der Juniorwahl aus dem Kreis Groß-Gerau haben mit einer Mehrheit von 33,6 Prozent mit ihrer Erststimme Melanie Wegling gewählt.

Die Juniorwahl gibt es seit 1999. Sie wird bundesweit durchgeführt. Mehr als 3,8 Millionen Jugendliche haben sich seither beteiligt. Zur diesjährigen Bundestagswahl haben in ganz Hessen 243 Schulen teilgenommen.

 

Link zu Zurück zur Übersicht