Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

02.11.2021

Briefwahlunterlagen zur Seniorenbeiratswahl werden erneut versendet

Beim Versand der Briefwahlunterlagen für die Seniorenbeiratswahl ist dem beauftragten Dienstleister ekom21 ein Fehler unterlaufen. Vielen Wahlberechtigten wurden die Unterlagen doppelt oder gar nicht zugeschickt. Zur Korrektur werden nun allen Wahlberechtigten die Briefwahlunterlagen mit einem Ersatz-Wahlschein erneut zugeschickt. Auch wenn Wahlberechtigte ihre Unterlagen bereits abgegeben haben, ist eine erneute Stimmabgabe erforderlich, da nur die Ersatz-Wahlscheine zur Teilnahme an der Seniorenbeiratswahl berechtigen.

Die Wahlunterlagen werden am Freitag (5. November) versendet, sodass am Montag (8. November) mit einer Zustellung zu rechnen ist. Falls bis zum 10. November keine Briefwahlunterlagen bei Wahlberechtigten eingegangen sind, ist es möglich sich beim Wahlamt unter der Rufnummer 06142 83-2418 oder 83-2419 zu melden.

Die Stadt Rüsselsheim am Main bittet die Betroffenen um Verständnis und entschuldigt sich für den Versandfehler.

Die Seniorenbeiratswahl findet am 24. November als reine Briefwahl statt. Die Wahlbriefe müssen bis spätestens am Mittwoch (24. November) um 12 Uhr beim Wahlamt der Stadt Rüsselsheim am Main vorliegen. Auch am Wahltag kann dieser noch im Briefkasten am Haupteingang des Rathauses eingeworfen werden. Verspätet eingegangene Wahlbriefe können nicht berücksichtigt werden.

Der Seniorenbeirat ist die Interessengemeinschaft der Einwohnerinnen und Einwohner über 60 Jahre in Rüsselsheim. Er vertritt die Belange der älteren Einwohnerinnen und Einwohner unter anderem gegenüber dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung. Der Seniorenbeirat besteht aus 16 Mitgliedern, die aus ihrer Mitte den Vorstand, bestehend aus einer oder einem Vorsitzenden und zwei gleichberechtigten Stellvertretenden, wählen.

 

Link zu Zurück zur Übersicht