Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

10.11.2021

Bausch gratuliert Generationenhilfe zu 25-jährigem Bestehen

Oberbürgermeister Udo Bausch gratulierte am Wochenende der Generationenhilfe Rüsselsheim e.V. zum 25-jährigen Bestehen. „Der Kerngedanke Ihrer Arbeit ist das Motto „Miteinander – Füreinander““, sagte Bausch. Er hob hervor, dass die Mitglieder dem solidarischen Leitgedanken dadurch Ausdruck verleihen, indem sie Menschen in ihren alltäglichen Angelegenheiten und Bedürfnissen unterstützen. Dies gewinne umso mehr an Bedeutung, als dass der demographische Wandel und die neuen Formen der Kleinfamilien für einen steigenden Bedarf an ehrenamtlicher Arbeit sorgten. So sei es gut, dass viele rüstige Seniorinnen und Senioren bereit seien, sich auf der Grundlage eigener Erfahrungen und Kompetenzen zu engagieren. Die Aufgaben reichten von Kinderbetreuung und Nachhilfe bis hin zu Vorlesen oder Begleitung älteren Menschen in der letzten Lebensphase. Vielerorts seien diese ohne ehrenamtliches Engagement nicht im nachgefragten Umfang zu leisten.

Bausch lobte insbesondere die Patientenbegleitung, mit der die Generationenhilfe eine Versorgungslücke schließe, wenn sie alleinlebenden Patientinnen und Patienten den Übergang vom Krankenhaus nach Hause erleichtern. Für dieses Projekt habe der Verein den Hessischen Altenhilfepreis erhalten.
„Mit Ihrer Arbeit und Ihrem Engagement ist Ihr Verein ein unverzichtbares Element im sozialen Netz und leistet einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt der Stadtgesellschaft. So sind nicht ohne Grund nach dem Rüsselsheimer Vorbild in den letzten Jahren viele weitere Generationenhilfen im Kreis Groß-Gerau entstanden“, sagte der Oberbürgermeister.

Im April 1996 wurden bei einer Informationsveranstaltung der Stadt verschiedene Senioreninitiativen vorgestellt. Dies war die Initialzündung zur Gründung einer Rüsselsheimer Seniorengenossenschaft, und schon im August wurde die Generationenhilfe gegründet.

2004 zog die Geschäftsstelle der Generationenhilfe gemeinsam mit der Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft Rüsselsheim und dem Verein Kontakt-Soziale Dienste in das Haus der Senioren ein. Die räumliche Nähe ermöglicht eine gute Kooperation mit der Leitstelle Älterwerden und den anderen Vereinen im Haus. Der Verein ist daher einer der Bausteine in der Gesamtkonzeption des Hauses der Senioren.

 

Link zu Zurück zur Übersicht