Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

23.11.2021

Bausch gedenkt der Opfer des ersten Weltkriegs in Évreux

Foto: Rüsselsheims Oberbürgermeister Udo Bausch und Évreuxs Bürgermeister Guy Lefrands legen einen Kranz zu Gedenken der Opfer des 1. Weltkriegs nieder (Foto: Stadt Évreux)Foto: Rüsselsheims Oberbürgermeister Udo Bausch und Évreuxs Bürgermeister Guy Lefrands legen einen Kranz zu Gedenken der Opfer des 1. Weltkriegs nieder (Foto: Stadt Évreux)Foto: Cadets de France nehmen an den Gedenkfeierlichkeiten teil (Foto: Stadt Évreux)

Rüsselsheims französische Partnerstadt Évreux hat Oberbürgermeister Udo Bausch zu einer Gedenkveranstaltung zum 103. Jahrestag des Waffenstillstands vom 11. November 1918 eingeladen. Neben ihm und seinem französischen Amtskollegen Guy Lefrand nahm in diesem Jahr auch der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire teil. Oberbürgermeister Udo Bausch hat für die Stadt Rüsselsheim am Main Blumenschmuck an den Grabstätten der Opfer des ersten Weltkriegs abgelegt.

„Unsere französische Partnerstadt steht derzeit sowohl in Paris als auch in Berlin besonders im Fokus. Während sich in den Weltkriegen Frankreich und Deutschland noch als Feinde gegenüberstanden, gibt es heute eine intensive Zusammenarbeit. In Évreux wird diese Verbindung durch den Aufbau einer neuen Air Base für ein französisch-deutsches Lufttransportgeschwader vertieft, auf der Soldatinnen und Soldaten beider Länder künftig gemeinsam ihren Dienst leisten sollen“, erklärt Bausch. Mit den deutschen Bundeswehrkräften und ihren Angehörigen werde wahrscheinlich auch die deutsche Sprache in Évreux häufiger zu hören sein. „Hierdurch könnte das Interesse an mehrsprachigen Angeboten steigen. Dies bietet neue Möglichkeiten, die Städtepartnerschaft zu intensivieren“, berichtet Bausch von seinem Besuch.

 

Link zu Zurück zur Übersicht