Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

29.11.2021

Radverkehr an L3040 soll verbessert werden

Grafik 1: Kreuzungsbereich L3040 / Bensheimer Straße (Grafik: auf Grundlage von Caigos)Grafik 2: Kreuzungsbereich L3040 / Marie-Curie-Straße (Grafik: auf Grundlage von Caigos)

Wenn Hessen Mobil an der L3040 zwischen Rüsselsheim und Nauheim die Fahrbahn erneuert, will die Stadt die Verkehrsführung für den Radverkehr verbessern. Dies geht aus einer aktuellen Drucksache an die Stadtverordneten mit den derzeitigen Planungen hervor. Momentan werden noch die verkehrlichen Auswirkungen der geplanten Umbauten untersucht. Die Ergebnisse werden dann als Grundlage für die weitere Planung und Abstimmung mit Hessen Mobil dienen. „Radfahrerinnen und Radfahrer sollen schnell und sicher zwischen Rüsselsheim und Königstädten unterwegs sein können“, kündigt Stadtrat Nils Kraft an. Er führt weiter aus: „Damit setzen wir das beschlossene Radverkehrskonzept weiter um. Die Maßnahme an der Landstraße gewinnt umso mehr an Bedeutung, weil diese Strecke Teil des hessischen Rad-Hauptnetzes ist und sich in einer Machbarkeitsstudie als favorisierte Variante für die Raddirektverbindung zwischen Darmstadt und Rüsselsheim herausgestellt hat“, erläutert Kraft.

Die Fahrbahnerneuerung ist von Hessen Mobil für 2022 vorgesehen. Dabei sollen auch die Kreuzungen umgebaut werden. Bisher sind die Planungen wie folgt vorgesehen: Wer mit dem Fahrrad von Nauheim kommt, kann an den Ampeln Bensheimer Straße und Marie-Curie-Straße bei grünem Licht schnell und sicher geradeaus in Richtung Rüsselsheim fahren, ohne mit dem Kfz-Verkehr in Konflikt zu geraten. Denn wer mit dem Auto rechts abbiegen will, nutzt künftig wie der Hauptverkehr die Ampelkreuzung, weil die freien Abbiegespuren nach rechts entfallen. Durch die Umgestaltung kann die Verkehrssicherheit erhöht werden, und die Anforderungen des Landes Hessen an die künftige Raddirektverbindung können berücksichtigt werden.

Indem die Kreuzung an der Bensheimer Straße verändert wird, kann Fläche für weitere Mobilitätsangebote gewonnen werden. Zum einen wird Hessen Mobil die Bushaltestelle vollständig barrierefrei umbauen. Zum anderen kann die gewonnene Fläche auch für Radständer oder Sharing-Angebote wie Mieträder genutzt werden, was zur Verknüpfung der verschiedenen Verkehrsmittel beiträgt.

Wer von Rüsselsheim mit dem Rad kommt, soll auf Höhe der Marie-Curie-Straße die gesamte Kreuzung in einem Zug überqueren können. Hierfür ist es geplant, die Ampelschaltung anzupassen. Danach geht es auf dem bestehenden Radweg parallel zur L3040 weiter in Richtung Königstädten und Nauheim.

Weitere Informationen zu den Radschnell- und Raddirektverbindungen gibt es unter:
Radschnellverbindungen Kreis Groß-Gerau (www.schneller-radfahren-kreisgg.de)
Schneller Radfahren - AGNH Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (www.nahmobil-hessen.de)

 

Link zu Zurück zur Übersicht