Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

23.12.2021

Aufholpaket: Ausweitung von Angeboten der Frühen Hilfen

„Die Stadt Rüsselsheim am Main hat ihre Angebote der Frühen Hilfen ausgeweitet. Davon profitieren werdende Eltern und Familien mit Babys und Kleinkindern bis drei Jahren. Frühe Hilfen sind freiwillig und kostenlos, umfassen praktische Hilfen, Beratung sowie Begleitung und gewähren Unterstützung ohne Antrag“, erklärt Bürgermeister und Sozialdezernent Dennis Grieser.

Die Angebotsausweitung wird ermöglicht durch das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ und ist ein Förderprogramm der Bundesregierung, auf das sich der Fachbereich Soziales und Gesundheit im Oktober beworben hat. 17.000 Euro zusätzlich stehen so der Stadtverwaltung auch rückwirkend für bereits im Juli gestartete Projekte der Frühe Hilfen zur Verfügung.

Ausweitung der Hausbesuche von Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern (FGKiKP)  

Mit diesem Angebot unterstützt die Stadt Rüsselsheim Familien mit Neugeborenen in besonderen Belastungssituationen durch Beratung und praktische Hilfe: Die FGKiKP beantworten Fragen und unterstützen die Eltern beim Aufbau einer guten Beziehung zu ihrem Kind. Mit Rat und Tat stehen sie bei Schlafmangel, Stress oder Überforderungssituationen zu Seite, aber auch bei Themen wie gesunde Ernährung oder altersgerechte Entwicklung unterstützen sie. Probleme klären sie dabei direkt und persönlich im Einzelgespräch.
Link zu Link zu Kontaktdaten für die Anmeldung

Erweiterung der Frühe-Hilfen-Angebote des Kinderschutzbundes Rüsselsheim

Das Ziel der Frühe-Hilfen-Angebote des Kinderschutzbundes ist, Eltern bei der körperlichen und geistigen Entwicklung ihres Kindes frühestmöglich zu begleiten und zu unterstützen. Ein zentrales Anliegen sind dabei wohnortnahe Angebote, um Familien gleichzeitig ein begleitendes Netzwerk vor Ort und den Aufbau nachbarschaftlicher und stärkender Kontakte zu anderen Familien zu ermöglichen. Im Rahmen des Corona-Aufholpakets werden die bewährten Angebote Babymassage, Babytreff und Krabbelgruppe ausgeweitet. Sie finden an den folgenden Standorten statt: Stadtteiltreff Dicker Busch, Nachbarschafts- und Familienzentrum Böllensee und Löwentreff in der Innenstadt.
Link zu Link zu aktuellen Informationen des Kinderschutzbundes

Angebot zweier Spiel- und Bewegungskurse in einer Unterkunft für Geflüchtete

In einer Rüsselsheimer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete gibt es seit Oktober 2021 das pädagogisch angeleitete Kursangebot „Spiel und Bewegung im ersten Lebensjahr“ für Eltern mit Kindern von zwei bis etwa 12 Monate. Diese Maßnahme fördert die Eltern-Kind-Beziehung und stärkt die Beziehung der Familienmitglieder untereinander. Außerdem wird ein „Spielkreis für Kinder von ein bis drei Jahren mit ihren Eltern“ angeboten. Eltern unterstützen damit die soziale Interaktion ihrer Kinder mit anderen Kindern und erhalten Antworten zur Entwicklung ihres Kindes. Das gemeinsame Spielen und die Bewegungsanregungen stärken die Selbsterfahrung der Kinder. Die Interaktion zwischen Eltern und Kind fördert die positive Bindungserfahrung und die Resilienz.

Weitere Förderung in Aussicht

„Aber auch für das kommende Jahr sieht es gut aus“, weiß Sozialdezernent Grieser. Denn für das Jahr 2022 können der Stadt Rüsselsheim im Rahmen des Aktionsprogramms ‚Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche‘ weitere 38.000 Euro als Fördermittel zur Verfügung gestellt werden. Die Förderanträge seien bereits in der Prüfung, so Grieser, der noch mal betont: „Gerade jetzt ist es wichtig, Hilfsangebote für junge Eltern und ihren Kindern auszubauen. Denn Corona belastet insbesondere die Familien sehr stark.“

 

Link zu Zurück zur Übersicht